BEKO Basketball Bundesliga Spalding
MBC Fanshop
Medipolis Versandapotheke
LOTTO Sachsen-Anhalt

Das erste Heimspiel in der ProA 16/17:

MBC - ?

? 2016, Stadthalle Weißenfels

zum Ticket-Shop zum Livescore zum Spielplan
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
NEWS | TEAM | SAISON | TICKETS | NACHWUCHS | CLUB | SPONSORING Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! FANS | INTERAKTIV
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
MITGAS
Weber Rohrleitungsbau GmbH & Co. KG
Anwaltskanzlei Stephan Lampe
BEKO Basketball Bundesliga FIBA Europe Cup Nachwuchs Basketball Bundesliga
MBC News

Geschäftsführer Martin Geissler verlängert bis 2021
Martin Geissler bleibt fünf weitere Jahre Geschäftsführer des Mitteldeutschen BC. Mit der langfristigen Vertragsverlängerung bis ins Jahr 2021 setzt der Club ein Zeichen in Sachen Kontinuität und Stabilität.
Martin Geissler ist seit 2002 für den Mitteldeutschen Basketball Club tätig.
Martin Geissler ist seit 2002 für den Mitteldeutschen Basketball Club tätig.
27.06.2016 Der 31-Jährige übernimmt neben seiner Geschäftsführertätigkeit jetzt auch zusätzliche Verantwortung als Gesellschafter der Mitteldeutschen Basketball Marketing GmbH (MBM), der Trägergesellschaft der Wölfe. Geissler ist bereits seit 2008 als Geschäftsführer der MBM tätig. Zunächst als Doppelspitze mit Jörg Hexel, seit Beginn dieser Saison gemeinsam mit Elke Simon-Kuch. Zuvor arbeitete der gebürtige Weißenfelser seit 2002 als Pressesprecher und seit 2004 als Teammanager für den MBC.

Zu Geisslers Aufgabenbereichen zählen auch weiterhin die Bereiche Sport, Public Relations sowie Liga- und Verbandsarbeit. Für die Fortsetzung des bestehenden Geschäftsführervertrages, der unabhängig von der Ligazugehörigkeit des MBC gilt, sprachen sich der Beirat und die Gesellschafter der MBM einstimmig aus.


    Stimmen zur Vertragsverlängerung von Martin Geissler:


Martin Geissler (Geschäftsführer der Mitteldeutschen Basketball Marketing GmbH): „Ich danke den Gesellschaftern und Beiräten für das erneute Vertrauen. Nach über 14-jähriger Tätigkeit, ist der MBC für mich natürlich etwas ganz Besonderes und ich bin stolz darauf, was wir in dieser Zeit erreicht haben. Der MBC hat sich in den letzten Jahren im Kreise der besten 20 Basketballteams von Deutschland fest etabliert. Dieser Weg ist für mich und den MBC noch nicht zu Ende – wir haben gemeinsam noch viel vor – jetzt wollen wir aber so schnell wie möglich zurück in die 1. Basketball Bundesliga.“

Hans-Michael Schnur (Initiator des MBC-Neuanfangs 2004): „Ich freue mich, dass wir den eingeschlagenen Weg gemeinsam fortsetzen und den Vertrag derart langfristig verlängern konnten. Die professionelle und erfolgreiche Arbeit in der Vergangenheit sowie das klare Bekenntnis zum Projekt und Standort waren dafür ausschlaggebend. Mir persönlich liegt vor allem seit dem MBC-Neuanfang 2004 das Thema Basketball sehr am Herzen und das wird auch in Zukunft immer der Fall sein.“

Elke Simon-Kuch (Geschäftsführerin der Mitteldeutschen Basketball Marketing GmbH): „Die Vertragsverlängerung ist ein Zeichen des Vertrauens und der Anerkennung der guten und erfolgreichen Zusammenarbeit in der Vergangenheit. Davon konnte ich mich in der nun zu Ende gehenden Saison als Geschäftsführerkollegin persönlich überzeugen. Damit ist die Zukunft des MBC gesichert.“

Jörg Hexel (Beiratssprecher der Mitteldeutschen Basketball Marketing GmbH):
„Die langfristige Vertragsverlängerung ist die logische Konsequenz der gemeinsamen Arbeit seit 2004, um die Sicherheit und Stabilität des MBC zu garantieren. Martin Geissler ist seit vielen Jahren ein hervorragender Botschafter unseres Clubs und hat sich nicht nur beim MBC, sondern auch in der Szene einen guten Ruf erarbeitet. Wir freuen uns auf die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit.“

Autor: Dino Reisner

Wolf im zweite Anlauf: Sebastian Fülle stößt zum Team
Mit Sebastian Fülle verpflichten die Wölfe einen Arbeiter für ihr neues Team. Der 194cm große Swingman soll dem Kader mehr Tiefe verleihen und unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende. Fülle durchlief die Nachwuchsabteilung von ALBA BERLIN und wechselt vom Regionalliga-Meister Bernau an die Saale.
Der Swingman Sebastian Fülle unterzeichnete einen Vertrag bei den Wölfen.
Der Swingman Sebastian Fülle unterzeichnete einen Vertrag bei den Wölfen.
23.06.2016 Im letzten Jahr war Sebastian Fülle bereits für einen Monat Teil der MBC-Organisation. Während der ersten Wochen der Saisonvorbereitung half der gebürtige Berliner im Training des Clubs aus und kam auch bei drei Testspielen zum Einsatz. Aufgrund einer anderen Kaderplanung war für den 24 Jahre alten Small Forward damals kein Platz im Team der Wölfe. Doch jetzt finden die Wege zueinander und so präsentierte sich Fülle in einem Try-Out dem neuen Head Coach Igor Jovovic und empfahl sich für ein Engagement.
„Sebastian hat sehr großen Willen gezeigt für unseren Club zu spielen. Nachdem er schon im letzten Jahr zum Vorbereitungskader gehörte, haben wir jetzt entschieden, ihm eine richtige Chance zu geben. Sebastian ist immer noch jung und kann sich weiterentwickeln. Ich bin überzeugt, dass er uns helfen wird unsere Ziele zu erreichen“, so der MBC-Trainer über seine Neuverpflichtung.
Auch Sebastian Fülle blickt positiv auf seine Zeit im orangenen Trikot: „Ich freue mich wahnsinnig beim MBC unterschrieben zu haben, nachdem ich schon letztes Jahr in der Vorbereitung dabei sein durfte. Ich kann es kaum erwarten beim Team zu sein und das Ziel Wiederaufstieg anzugehen. Der MBC hat in den letzten Jahren gute professionelle Arbeit geleistet, daher ist mir meine Entscheidung nicht schwer gefallen. Ich kenne den Verein, die Stadt und auch einige Spieler.“
Der neue Wölf durchlief den kompletten Nachwuchsbereich von ALBA BERLIN, für die er in der Saison 2011/12 in der Beko BBL debütierte. Nach 20 Bundesliga-Einsätzen für die Hauptstädter verbrachte der ehemalige U16- und U18-Nationalspieler eine Saison beim Pro A-Ligisten Oettinger Rockets Gotha, für den er in 38 Einsätzen durchschnittlich 3,6 Punkte und 1,3 Rebounds in 14:18 Minuten Spielzeit erzielte.
In der abgelaufenen Saison spielte Sebastian Fülle für den SSV Bernau in der 1. Regionalliga gegen das MBC-Farmteam BSW Sixers. Für den Meister erzielte Fülle im Schnitt ordentliche 14,6 Punkte, 3 Rebounds und 3,1 Assists. Besonders aus der Distanz zeigte er mit einer Trefferquote von über 41 Prozent eine starke Leistung. In der Regionalliga wurde er in das Team der besten deutschen Spieler gewählt.
Bei den Wölfen wird der Spieler überwiegend auf den Positionen Small Forward und Shooting Guard zum Einsatz kommen und die Trikotnummer zehn tragen.


Der Kader des Mitteldeutschen BC für die Saison 2016/17 hat aktuell folgendes Aussehen:

Aufbau: Marcus Hatten (Vertrag bis 2017), Robert Zinn (Vertrag bis 2017)
Flügel: Dominique Johnson (Vertrag bis 2017), Sergio Kerusch (Vertrag bis 2017), Sebastian Fülle (Vertrag bis 2017), Jonas Niedermanner (Vertrag bis 2019)
Center: Djordje Pantelic (Vertrag bis 2018), Benedikt Turudić (Vertrag bis 2019), Alexander Herrmann (Vertrag bis 2019)

NBBL-Allstar Turudić wechselt von ALBA BERLIN zum MBC
Mit Benedikt Turudić bekommen die Wölfe Verstärkung unter den Körben. Der 19 Jahre alte Big Man kommt aus dem Programm von ALBA Berlin, mit dem er in der abgelaufenen Saison Vizemeister in der NBBL wurde und ins Allstar-Team berufen wurde. Der 207cm große Spieler unterzeichnete einen Vertrag über zwei Jahre plus Option für eine weitere Saison.
Benedikt Turudić wird in den kommenden Jahren beim MBC auf der Center-Position seine ersten Profi-Schritte machen. Foto: ALBA BERLIN.
Benedikt Turudić wird in den kommenden Jahren beim MBC auf der Center-Position seine ersten Profi-Schritte machen. Foto: ALBA BERLIN.
15.06.2016 Der Kader des Mitteldeutschen BC nimmt für die Mission Wiederaufstieg weiter Konturen an. Mit Benedikt Turudić sichern sich die Wölfe die Dienste eines der deutschen Top-Talente auf der Center-Position. In den kommenden Jahren wollen die Wölfe den Big Man in ihrem Programm zu einem Leistungsträger entwickeln. Dabei wird er sich die Spielzeit mit dem erfahrenen Wölfe-Routinier Djordje Pantelic teilen.
„Benedikt ist ein sehr talentierter Spieler. Wir denken über die Zukunft unseres Clubs und das ist auch der Grund warum wir ihn so langfristig an uns gebunden haben. Er hat alle Möglichkeiten sich in unserem System weiterzuentwickeln. Wir sind sehr glücklich, dass er sich für den MBC entschieden hat“, so MBC-Head Coach Igor Jovovic.
Der MBC-Coach konnte sich einen überzeugenden Eindruck von seinem neuen Spieler im Rahmen eines Try-Outs Ende Mai in Weißenfels verschaffen.
Auch der Neuzugang freut sich über die Chance mit dem MBC seine nächsten Schritte zu machen: „Ich bin sehr froh hier zu sein und die Chance zu bekommen für einen ambitionierten Verein wie den MBC zu spielen. Nachdem ich Teil der Jugendprogramme von ALBA und Cedevita Zagreb war, freue ich mich hier auf meinen ersten Profi-Schritt. Coach Igor Jovovic und das MBC-Management haben mich überzeugt, dass ich mich hier am besten entwickeln kann. Ich freue mich auf die Aufgaben und will dazu beitragen, dass der Club schnell wieder in die Basketball Bundesliga zurückkehren wird.“
Der deutsch-kroatische Center Benedikt Turudić kommt gebürtig aus Gießen, wo er auch die ersten Basketballschritte machte. Nach zwei guten Jahren in der JBBL und NBBL seiner Heimatstadt, folgte der neue Wolf einem Angebot des kroatischen Top-Programms Cedevita Zagreb. Für die Kroaten spielte Turudić vor allem in der U18-Auswahl und dort auch im hochkarätigem Euroleague-Jugendwettbewerb. Zwischen zahlreichen Top-Talenten konnte Turudić dabei mit 6,3 Punkten und 8,8 Rebounds in 26 Spielminuten auf sich aufmerksam machen.
Nach einem Jahr in Kroatien folgte die Nominierung in den Kader der U18-Nationalmannschaft von Deutschland für die Europameisterschaft. In der Saison 2015/16 spielte Turudić für die NBBL von ALBA BERLIN und war einer der Top-Spieler der U19-Bundesliga und musste sich erst im Finale Breitengüßbach geschlagen geben. Durchschnittlich erzielte er für ALBA BERLIN 16,4 Punkte, 7,7 Rebounds und kam auf eine beeindruckende Effektivität von über 22 Zählern.
Durch die Verpflichtung von Benedikt Turudić steht ebenso der Abgang von Jonathan Maier vom MBC fest. Die Wölfe bedanken sich bei dem sympathischen Spieler für die letzte Saison und wünschen für die Zukunft alles Gute.


Der Kader des Mitteldeutschen BC für die Saison 2016/17 hat aktuell folgendes Aussehen:

Aufbau: Marcus Hatten (Vertrag bis 2017), Robert Zinn (Vertrag bis 2017)
Flügel: Dominique Johnson (Vertrag bis 2017), Sergio Kerusch (Vertrag bis 2017), Jonas Niedermanner (Vertrag bis 2019)
Center: Djordje Pantelic (Vertrag bis 2018), Benedikt Turudić (Vertrag bis 2019), Alexander Herrmann (Vertrag bis 2019)

Athletischer Flügelspieler Sergio Kerusch kommt zum MBC
Mit dem 27 Jahre alten Sergio Kerusch kommt ein BBL-erfahrener Spieler zum MBC. Der 195cm große Deutsch-Amerikaner war zuletzt bei den Eisbären Bremerhaven aktiv, davor spielte er für die Artland Dragons. Kerusch wird auf beiden Flügelpositionen zum Einsatz kommen.
Forward Sergio Kerusch kommt aus Bremerhaven zum MBC. Foto: had-foto@gmx.de
Forward Sergio Kerusch kommt aus Bremerhaven zum MBC. Foto: had-foto@gmx.de
09.06.2016 Sergio Kerusch heißt der neue Ausnahmeathlet in den Reihen des Mitteldeutschen Basketball Clubs. Mit zwei Jahren Erfahrung in der Beko Basketball Bundesliga, soll der flexible Flügelspieler dem Team von Igor Jovovic eine große Ladung Athletik und Leidenschaft geben. Beim Mitteldeutschen Basketball Club unterschrieb der Deutsch-Amerikaner einen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 16/17.

Wölfe-Trainer Igor Jovovic zur Verpflichtung: „Wir sind aktuell im Aufbau unserer Mannschaft für die kommende Saison. Dabei analysieren wir den Markt und versuchen Spieler zu verpflichten, die unser Team mit einem starken Charakter und Erfahrung verstärken. Sergio Kerusch passt genau in dieses Profil und wir sind glücklich, dass er sich für den MBC entschieden hat. Wir erwarten von ihm, dass er uns mit seiner Physis und Erfahrung sehr weiterhelfen wird.“

Auch der Neuzugang freut sich auf das Jahr in Mitteldeutschland: „Ich bin glücklich nach Deutschland zurückzukehren und aufgeregt ein Wolf zu sein. Wir werden ein tolles Team haben und alles geben was in uns steckt, um den MBC dahin zurückzubringen wo er hingehört!“

In der abgelaufenen Saison war Kerusch inaktiv, nachdem sich mehrere Optionen zerschlugen. Bei den Wölfen will der Forward wieder durchstarten und seiner Karriere einen neuen Schub geben.

In der Saison 14/15 spielte der neue Wolf für die Eisbären Bremerhaven in der Beko BBL und markierte im Schnitt 5,4 Punkte und 3,3 Rebounds pro Partie. In den beiden Jahren zuvor stand Kerusch bei den Artland Dragons unter Vertrag, zog sich aber nach 27 Spieltagen einen Kreuzbandriss zu, der ihn ein Jahr aussetzen lassen musste. Bis dahin kam Kerusch auf 4,1 Punkte und 2,6 Rebounds.

Die ersten Profischritte machte Kerusch bei Aris Thessaloniki und machte dort auch im EuroCup mit starken Auftritten (7,4 Punkte, 5,8 Rebounds) auf sich aufmerksam. Seine Collegeausbildung absolvierte das Sprungwunder in der NCAA bei Western Kentucky (15,6 Punkte, 7,9 Rebounds im Abschlussjahr).

Beim MBC wird der Neuzugang Anfang August erwartet und wird die Trikotnummer 7 tragen.


Der Kader des Mitteldeutschen BC für die Saison 2016/17 hat aktuell folgendes Aussehen:

Aufbau: Marcus Hatten (Vertrag bis 2017), Robert Zinn (Vertrag bis 2017)
Flügel: Dominique Johnson (Vertrag bis 2017), Sergio Kerusch (Vertrag bis 2017), Jonas Niedermanner (Vertrag bis 2019)
Center: Djordje Pantelic (Vertrag bis 2018), Alexander Herrmann (Vertrag bis 2019)

Dauerkartenverkauf für Mission Wiederaufstieg beginnt
Der Mitteldeutsche Basketball Club beginnt am 13. Juni mit dem Dauerkartenverkauf für die Saison 16/17. In der 2. Basketball Bundesliga soll mit den bekannten Spielern um Djordje Pantelic, Dominique Johnson und Marcus Hatten der direkte Wiederaufstieg geschafft werden. Bis zum 1. Juli haben alle bisherigen Saisonticketinhaber das Vorkaufsrecht für ihre angestammten Sitzplätze, gleichzeitig beginnt aber auch der freie Verkauf.
Die Fans dürfen sich auch in der 2. Basketball Bundesliga auf tolle Stars wie Marcus Hatten freuen.
Die Fans dürfen sich auch in der 2. Basketball Bundesliga auf tolle Stars wie Marcus Hatten freuen.
07.06.2016 Die Preise der Einzeltickets bleiben konstant zur abgelaufenen Spielzeit, während der Hauptrunde fallen jedoch in der 2. Basketball Bundesliga keine Top- und Derbyzuschläge an.
Käufer von Saisontickets bezahlen dementsprechend für 15 Heimspiele nur den Preis von 13 und haben die Möglichkeit mit einem Play-Off-Abo ihre Sitzplätze auch für die Meisterschaftsrunde zu sichern und dabei jeweils zwei Euro pro Spiel zu sparen.
Sollten aufgrund des Nürnberger Rückzuges in der kommenden Saison nur 14 statt der geplanten 15 Heimspiele stattfinden, so erhalten die Käufer jeweils das erste Play-Off-Spiel kostenfrei.
Die Dauerkartenpreise bewegen sich bei den Stehplätzen zwischen 71,83 Euro (ermäßigt) und 123,50 Euro (Vollzahler), bei den Sitzplätzen zwischen 76,25 Euro (Kategorie 6 ermäßigt) und 279,50 (Kategorie 1 Vollzahler). Es besteht zudem wieder die Möglichkeit der Ratenzahlung.

Im MZ-Fanblock wird auch künftig der Fanclub „Alphawölfe" lautstark und gebündelt platziert sein. Der Fanclub „Das Rudel“ wird wie gehabt auf der Ur-Krostitzer-Fantribüne für beste Stimmung im Wolfsbau sorgen.

Zu folgenden Zeiten können die Dauerkarten ab 13. Juni 2016 in der MBC-Geschäftsstelle am Georgenberg 25 in 06667 Weißenfels (Dachgeschoss der WVW) erworben werden:

Montag, Mittwoch 12.30 bis 16 Uhr
Dienstag, Donnerstag, Freitag 9 bis 12 Uhr


Die Bezahlung ist in bar oder per EC-Karte möglich. Sollten es nicht möglich sein, die Dauerkarte zu diesen Zeiten zu kaufen, steht die MBC-Geschäftsstelle telefonisch unter 03443-347390 zur Verfügung.



>> zum Newsarchiv <<

© 2016 MBM GmbH | 2448485 Besucher | Sitemap | Kontakt | Impressum | Presse