2. Basketball Bundesliga Spalding
MBC Fanshop
LOTTO Sachsen-Anhalt

Das erste Heimspiel in der ProA 16/17:

MBC - Baunach Young Pikes

01.10.2016, 19:30 Uhr, Stadthalle Weißenfels

zum Ticket-Shop zum Livescore zum Spielplan
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
NEWS | TEAM | SAISON | TICKETS | NACHWUCHS | CLUB | SPONSORING Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! FANS | INTERAKTIV
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
MITGAS
Stadtwerke Weißenfels
Ilako GmbH  & Co. KG
BEKO Basketball Bundesliga FIBA Europe Cup Nachwuchs Basketball Bundesliga
MBC News

Jovovic-Interview: Die ersten Testspiele in Slowenien stehen an
Der Mittedeutsche Basketball Club hat sich am Donnerstag auf den Weg ins slowenische Zrece gemacht. Dort bereiten Head Coach Igor Jovovic und Assistant Coach Dirk Dittrich das Team zehn Tage lang auf die Mission Wiederaufstieg vor. Wir sprachen zum Start des Trainingslagers mit dem neuen Mann an der Seitenlinie über die ersten Eindrücke in seiner neuen Heimat, das neu zusammengestellte Team und die Arbeit, die auf die Mannschaft in den kommenden Tagen wartet.
MBC-Cheftrainer Igor Jovovic bereitet sein Team aktuell in Slowenien auf die Saison vor. Foto: Christoph Worsch
MBC-Cheftrainer Igor Jovovic bereitet sein Team aktuell in Slowenien auf die Saison vor. Foto: Christoph Worsch
25.08.2016 Hallo Igor, der Mitteldeutsche Basketball Club (MBC) ist Deine erste Station als Trainer außerhalb von Montenegro. Wie hast Du Deine ersten Tage in Weißenfels und bei den Wölfen erlebt?

Igor Jovovic: Ich bin sehr glücklich, jetzt ein Teil der Familie des Mitteldeutschen Basketball Clubs zu sein. Der MBC und ich hatten im vergangenen Jahr ja schon Kontakt und führten einige Gespräche. Im Sommer konnten wir dann die einzelnen Puzzleteile zusammenfügen. Mir gefällt an Weißenfels, dass es eine Stadt mit einer sehr großen Basketballgeschichte ist. Das ermöglicht es uns, hier wirklich konzentriert arbeiten zu können.


Lass uns über die Mannschaft sprechen. Wie ist Dein Eindruck vom Team bisher und wie verlief die Zusammenarbeit mit den Jungs in den ersten Tagen?

Igor Jovovic: Wir haben während des Sommers sehr hart an guten Verpflichtungen gearbeitet. Unser Ziel war es, ein ausgeglichenes Team zusammenzustellen, das viel Erfahrung mitbringt. Gleichzeitig wollten wir junge Spieler im Team haben, von denen wir glauben, dass sie sich über die Saison und in Zukunft gut entwickeln. Das ist uns gelungen und ich bin sehr froh, dass sich das Team bisher als sehr wissbegierig zeigt und alles aufnimmt, was wir ihm vermitteln. Wir werden aber noch ein bisschen Zeit brauchen, uns aneinander zu gewöhnen.


Die Mannschaft befindet sich jetzt für zehn Tage im slowenischen Zrece im Trainingslager. Wie bereitet Ihr das Team in den kommenden Tagen auf die Mission Wiederaufstieg vor?

Igor Jovovic: Wir haben hier in Zrece tolle Voraussetzungen und können konzentriert arbeiten. Unser erster Eindruck ist bisher absolut positiv. Momentan erarbeiten wir uns die Kondition für die Saison, dieser Punkt spielt aktuell eine große Rolle. Wir haben großen Respekt vor den anderen Teams in der Liga und reihen uns im Kampf um den Aufstieg neben allen Teams ein. Noch befinden wir uns erst am Anfang unserer Reise.


Wie wird eure Arbeit im Trainingslager konkret aussehen?

Igor Jovovic: Das Team arbeitet seit dem Beginn unserer Trainingseinheiten in Weißenfels sehr konzentriert. Das setzen wir nun in Zrece fort. In den kommenden zehn Tagen erarbeiten wir mit dem Team unsere offensiven Ideen. Außerdem arbeiten wir an defensiven Details.
Wir treffen in unseren Testspielen auf starke Gegner, die uns sehr fordern werden. Das gibt uns die Chance, unsere Entwicklung im Trainingslager zu testen. Aber im Fokus stehen dabei nicht die Resultate. Wir wollen sehen, ob wir die Aufgaben, die uns unsere Gegner in den Spielen stellen, lösen können.


Die Wölfe-Fans sind sehr gespannt auf die Art und Weise, wie das Team auftreten wird. Worauf können sich die Leute einstellen?

Igor Jovovic: Wir haben in der Sommerpause ein sehr ausgeglichenes Team zusammenstellen können, das bisher alles aufsaugt und sich weiterentwickeln möchte. Unser Ziel ist es, das Team so einzustellen, dass wir aggressiv spielen, eine harte und taffe Verteidigung zeigen. Wenn es uns gelingt, für jede Spielsituation eine gute Lösung zu finden, wird uns das die Chance geben, unsere individuelle Qualität auszunutzen.


Ihr trefft am Samstag auf KK Rogaska, einen slowenischen Club, und am Montag mit BK Jenissei Krasnojarsk auf sehr starkes russisches Team. Was sind die Ziele für die beiden Spiele?

Igor Jovovic: Wir haben in Jena schon gute Ansätze gezeigt, an denen wir weiter konzentriert gearbeitet haben. Mit Krasnoyarsk treffen wir auf ein sehr gutes russisches Team mit starken Einzelspielern. Das wird ein schweres Spiel für uns. Aber es wird auch ein guter Test, der uns fordern wird. Wir werden sehen, wie das Spiel ausgeht und ob es uns gelingt, unsere Ziele umzusetzen.

Autor: Tino Gerbert

Der MBC und die MIBRAG laden zum 9. MIBRAG Mini-Turnier
Am Samstag lädt der MBC Weißenfels e.V. zum 9. Mal zu seinem Nachwuchsturnier. Insgesamt sieben Teams aus Mitteldeutschland kämpfen dann beim MIBRAG Mini-Turnier einen Tag lang um den begehrten ersten Platz. Zum ersten Mal wird das Turnier in Hohenmölsen ausgerichtet.
Auch in diesem Jahr unterstützt die MIBRAG das Mini-Turnier des MBC.
Auch in diesem Jahr unterstützt die MIBRAG das Mini-Turnier des MBC.
24.08.2016 Bereits zum 9. Mal empfängt am Samstag der MBC Weißenfels e.V. bei seinem Nachwuchsturnier Mannschaften aus ganz Mitteldeutschland. Das von der MIBRAG präsentierte Turnier für die U10-Altersklassen findet in diesem Jahr zum ersten Mal in Hohenmölsen statt. Zu den Gästen des Mini-Turniers gehören in der Sporthalle „Glück Auf“ neben dem Gastgeber aus der Saalestadt Weißenfels die Nachwuchsmannschaften der Dresden Titans, des BV 99 Chemnitz, USV Halle, BBC Magdeburg sowie der beiden Kooperationspartner des USC Leipzigs und der BSW Sixers.
Das Turnier wird 10 Uhr durch den Bürgermeister der Stadt Hohenmölsen, Herr Haugk, eröffnet. Bis 16 Uhr kämpfen dann die teilnehmenden Mannschaften beim MIBRAG-Turnier um Körbe und eine gute Platzierung.
Unterstützt wird das Turnier auch in diesem Jahr vom Fanclub Alphawölfe, welcher sich um die Verpflegung der Teilnehmer und Gäste kümmert. Der Erlös dieser Einnahmen kommt der Nachwuchsabteilung des MBC zu Gute.

Autor: Tino Gerbert

K1X ist der neue Ausstatter des Mitteldeutschen BC
In den kommenden drei Spielzeiten wird der Mitteldeutsche Basketball Club vom Teamausstatter K1X versorgt. Der Anbieter von Basketball- und Lifestylebekleidung wird das Team der Wölfe stylish in Szene setzen.
Die beiden Kapitäne DJ Johnson und Marcus Hatten präsentieren die neuen MBC-Heimtrikots von K1X.
Die beiden Kapitäne DJ Johnson und Marcus Hatten präsentieren die neuen MBC-Heimtrikots von K1X.
22.08.2016 Die Wölfe gehen ab sofort in den modernen und beliebten Produkten der Marke K1X auf Korbjagd. Beide Seiten unterzeichneten einen mehrjährigen Ausstattungsvertrag und haben das klare Ziel langfristig erfolgreich zusammenzuarbeiten.
Der Mitteldeutsche BC spielt in der kommenden Saison im orangenen Heimtrikot und schwarz-orangenen Auswärtstrikot. Neben der Teamausstattung werden gemeinsam mit K1X auch attraktive neue Produkte für den Merchandising-Bereich geschaffen. Neben dem Profiteam werden ab der kommenden Spielzeit auch die beiden Nachwuchsteam in der NBBL und JBBL in K1X-Produkten auflaufen.
„Wir freuen uns mit K1X eine absolute Lifestyle-Marke als neuen Teamausstatter gefunden zu haben. Die Spieler sind bereits komplett ausgestattet und von den neuen Sachen begeistert. Das moderne und beliebte Image von K1X wird uns helfen, uns als Club noch attraktiver und authentischer zu präsentieren“, so MBC-Marketing Manager Stefan Schedler.
„Wir freuen uns sehr auf die Partnerschaft mit einem so traditionsreichen Team wie dem MBC. Die K1X Devise „for ballers by ballers“ passt hervorragend zu unserer neuen und langfristig ausgerichteten Partnerschaft. Mit funktionellen on-court- und Trainingsoutfits sowie ausgewählten Streetwear Looks werden wir als Ausrüster die Spieler und Fans des MBC bestmöglich unterstützen. Team K1X drückt euch die Daumen! Play hard.“, kommentiert Chris Grosse, CEO der K1X GmbH, den neuen Vertrag der beiden Partner.
K1X entwickelte sich seit Firmengründung 1993 zu einem deutschen Erfolgsmodell. Besonders jüngeren Basketballern und Streetwear-Fans ist die Marke ein emotional sehr positiv aufgeladener Begriff – und erfreut sich auch international größter Beliebtheit. Mittlerweile ist K1X in über 40 Ländern erhältlich und von deutschen Freiplätzen nicht mehr wegzudenken. Als marktführender Anbieter von Basketball-Lifestyle-Kleidung in Deutschland kreiert K1X ein besonders breites Sortiment verschiedenster Produkte, die die Basketballbesessenheit der größtenteils selbst spielenden Mitarbeiter von K1X widerspiegelt.

MBC startet mit Testspiel gegen Science City Jena die Mission Wiederaufstieg
Neue Liga, neuer Trainer, neues Team. Mit vielen neuen Gesichtern startet der Mitteldeutsche Basketball Club (MBC) am Samstag gegen Erstligist Science City Jena mit dem ersten Testspiel in die Vorbereitungen für die Saison 2016/17.
Co-Captain Marcus Hatten und sein Team werden sich am Samstag erstmals der Öffentlichkeit präsentieren.
Co-Captain Marcus Hatten und sein Team werden sich am Samstag erstmals der Öffentlichkeit präsentieren.
19.08.2016 Nach langer Sommerpause startet am Samstag der Mitteldeutsche Basketball Club mit seinem ersten Testspiel endlich in den offiziellen Teil der Vorbereitung. Erstmals an der Seitenlinie wird sich gegen Erstligist Science City Jena dann Igor Jovovic präsentieren. Der vielversprechende Montenegriner war der Wunschkandidat vom MBC im Sommer und konnte schon im Mai als Nachfolger auf dem Trainerstuhl präsentiert werden. Neben der Veränderung auf dem Trainerposten gab es auch im Kader der Wölfe über die Sommerpause einige spannende Neuzugänge. Wieder an Bord ist Publikumsliebling Djordje Pantelic. Der serbische Center unterschrieb im Sommer einen Zweijahres-Vertrag und wird mit seiner enormen Erfahrung bei der Mission Aufstieg eine wichtige Rolle spielen. Auf der Position des Guards konnte das Management einen weiteren wichtigen Baustein im Kader des MBC halten. Marcus Hatten, der sich in der vergangenen Saison abermals zum Leitwolf entwickelte, wird mit seiner hervorragenden Defense und seinem ruhigen Händchen von jenseits der Dreierlinie auch in der kommenden Saison wichtige Impulse für die Wölfe liefern.

Wenngleich er ihn mit Spannung erwartet, so will Wölfe-Geschäftsführer Martin Geissler dem Test gegen Erstliganeuling Jena keinen großen Stellenwert beimessen. „So zeitig in der Vorbereitung gegen einen höherklassigen Gegner anzutreten, wird eine Herausforderung für uns. Wir haben noch keine Woche am Stück trainiert“, so Geissler. Immerhin befände man sich zehn Tage weniger im Training als der thüringische Nachbar.

Dennoch ist die Freude über den Start der Vorbereitungen auch dem MBC-Geschäftsführer anzumerken. „Wir haben den Anspruch aufzusteigen, wollen selbstbewusst auftreten“, wagt der 31-Jährige schon den Blick über das Testspiel hinaus. Immerhin habe man im Sommer ein starkes Team mit Erstligaerfahrung zusammenstellen können, dass sich seiner Aufgabe in der kommenden Saison bewusst ist. „Die größte Herausforderung wird es für uns, unsere Gegner und die Aufgabe, die wir uns gestellt haben, nicht zu unterschätzen und das werden wir von Anfang an nicht tun“, versichert der Geschäftsführer des MBC.

Nicht nur eine Randnotiz des Testspiels gegen den Erstliga-Aufsteiger aus Jena wird das Wiedersehen mit Ex-Trainer Björn Harmsen. Der gebürtige Göttinger ist den MBC-Fans kein unbekannter, trainierte er die Saalestädter doch von 2008 bis 2011 mit großem Erfolg. Auch Oliver Clay, Stephan Haukohl, und Wayne Bernard haben lange Zeit bei den Wölfen verbracht.
Im Anschluss an das Testspiel startet das Team von Trainer Jovovic dann in sein 10-tägiges Trainingslager im slowenische Zrece. Dort wird der MBC vom 24. August bis 3. September intensiv an der Mission Aufstieg arbeiten und sich auf die anstehende Saison vorbereiten.


Die Testspiele im Überblick:

20.08.2016 Science City Jena – MBC 18:00 Uhr
27.08.2016 Rogaska (Slo) – MBC 17:30 Uhr
29.08.2016 Enisey Krasnoyarsk (Ru) – MBC 18:00 Uhr
02.09.2016 Helios Domzale (Slo) – MBC 16:00 Uhr
03.09.2016 FC Bayern München – MBC 17:00 Uhr
10.09.2016 MBC – medi Bayreuth 19:30 Uhr
11.09.2016 BK Usti nad Labem (Cze) – MBC 17:00 Uhr
13.09.2016 BSW Sixers – MBC 18:00 Uhr
16.09.2016 MBC – BK Decin (Cze) 18:30 Uhr
18.09.2016 MBC – Science City Jena 16:30 Uhr

Autor: Tino Gerbert

Litauischer Jugendnationalspieler Stankevicius komplettiert Wölfe
Der Mitteldeutsche Basketball Club verpflichtet den 18 Jahre alten Litauer Eimantas Stankevicius. Der 190cm große Combo Guard wechselt aus der Arvydas-Sabonis-Basketballschule Kaunas nach Mitteldeutschland und unterzeichnete einen Vertrag über zwei Jahre mit der Option auf eine dritte Spielzeit.
Das litauische Talente Eimantas Stankevicius wechselt zum Mitteldeutschen BC. Foto: FIBA Europe.
Das litauische Talente Eimantas Stankevicius wechselt zum Mitteldeutschen BC. Foto: FIBA Europe.
15.08.2016 Mit Eimantas Stankevicius sind die Kaderplanungen des Mitteldeutschen Basketball Clubs abgeschlossen. Der litauische Jugendnationalspieler ist der 14. Profi der im kommenden Jahr für die Wölfe an den Start gehen wird. Die Verpflichtung von Stankevicius ist vor allem eine Investition in die Zukunft, denn der MBC sicherte sich das Recht an dem Talent für bis zu drei Spielzeiten.
Seine Basketballausbildung absolvierte der Guard an der renommierten Arvydas-Sabonis-Basketballschule in Kaunas. Dort spielte der Schütze unter anderem in der Ausbildungsliga MKL, welche mit der deutschen NBBL zu vergleichen ist. Dort kam der Litauer in durchschnittlich 27 Spielminuten auf 17 Punkte, 5,5 Steals, 2,4 Assists und eine starke Gesamteffektivität von 16,8. Darüber hinaus spielte er in der litauischen Regionalliga RKL für Kaunas 2, dort kam der junge Spieler im Herrenteam auf respektable 11,3 Punkte und 4,4 Rebounds.
„Mit Eimantas Stankevicius verfolgen wir unseren klaren Weg, dass wir auch junge Spiele in den kommenden Jahren weiterentwickeln wollen. Er ist ein sehr talentierter junger Spieler, der die Chance bekommt mit dem Profiteam zu trainieren und jeden Tag von unseren erfahrenen Spielern viel zu lernen. Ich bin sicher, dass er das Potenzial mitbringt, in der Zukunft ein wichtiger Spieler für unser Programm zu werden“, so MBC-Cheftrainer Igor Jovovic.
Auch der Neuzugang freut sich über seine erste Profistation: „Ich bin sehr glücklich ein Teil der MBC-Organisation zu werden. Ich möchte viele Erfahrungen aus dem Training und Spiel mit den erfahrenen Profis sammeln, um mich weiterzuentwickeln und ein besserer Spieler zu werden. Ich denke für mich ist es genau der richtige Schritt Litauen zu verlassen und in Deutschland meine nächsten Schritte zu gehen.“
Beim Mitteldeutschen Basketball Club wird der 18 Jahre alte Stankevicius zum festen Trainingskader des ProA-Teams gehören und um Einsätze in der 2. Bundesliga kämpfen. Darüber hinaus ist Stankevicius als wichtiger Spieler beim Farmteam BSW Sixers in der 1. Regionalliga geplant, wo er aufgrund seines EU-Passes unbegrenzt eingesetzt werden darf. Außerdem wird der Neuzugang für die MBC Junior Sixers in der NBBL auflaufen und dem Team einen deutlichen Leistungsschub geben können. Mit seinem Team Kaunas erreichte der Spieler 2015 das Finale des Adidas Next Generation Tournaments (ANGT) in Madrid, dem renommierten Euroleague-Jugendturnier. In der Vorrunde des ANGT traf er auf seinen neuen Teamkameraden Alexander Herrmann, der für Bayern München auflief. Kaunas besiegte die Bayern damals mit 99:64.
Als Mitglied der litauischen U16-Nationalmannschaft markierte Stankevicius 2014 8,8 Punkte, 2,6 Rebounds und 3,4 Assists bei der Europameisterschaft.
2015 war der neue MBC-Spieler einer der 50 europäischen Top-Talente die am Basketball without Borders Camp der NBA und FIBA auf Gran Canaria teilnehmen durften.
Beim MBC wird Stankevicius die Trikotnummer 4 erhalten und am Mittwochabend eintreffen.



>> zum Newsarchiv <<

© 2016 MBM GmbH | 2500650 Besucher | Sitemap | Kontakt | Impressum | Presse