2. Basketball Bundesliga Spalding
LOTTO Sachsen-Anhalt

Das nächste Heimspiel in der ProA 16/17:

MBC - ?

07.05.2017, 16:30 Uhr, Stadthalle Weißenfels

zum Ticket-Shop zum Livescore zum Spielplan
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
NEWS | TEAM | SAISON | TICKETS | NACHWUCHS | CLUB | SPONSORING Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! FANS | INTERAKTIV
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
MITGAS
DHL
Roberto Spode Heizung und Sanitärtechnik
2. Basketball Bundesliga - ProA FIBA Europe Cup Nachwuchs Basketball Bundesliga
MBC News

„Spiel des Jahres“ in der Stadthalle Weißenfels
Am morgigen Mittwoch ist es so weit: Dann wollen sich die Wölfe für ihre harte Arbeit in den vergangenen acht Monaten belohnen. Mit einem weiteren, dem dritten Sieg in der Play-Off-Halbfinalserie gegen die Kirchheim Knights kann die Mannschaft des Mitteldeutschen BC den sofortigen Wiederaufstieg in die Basketball-Bundesliga feiern. Das „Spiel des Jahres“, präsentiert von SACHSEN QUELLE, beginnt in der Stadthalle Weißenfels um 19.30 Uhr. Tickets gibt es an allen Vorverkaufsstellen und bei www.etix.com
Andrew Warren ist mit 16,6 Punkten pro Spiel erfolgreichster Korbschütze der Wölfe in den Play-Offs.
Andrew Warren ist mit 16,6 Punkten pro Spiel erfolgreichster Korbschütze der Wölfe in den Play-Offs.
25.04.2017 Die Wölfe führen nach ihren beiden souveränen Auftaktsiegen (90:67 und 94:69) in der „best of 5“-Serie gegen die Schwaben mit 2:0 und haben damit drei „Matchbälle“. Igor Jovovic will gleich den ersten verwandelt sehen: „Wir sind hochmotiviert. Wir wollen die Serie am Mittwoch entscheiden und mit unseren Fans nach Spielende den Aufstieg feiern. Ich möchte die Zuschauer aufrufen, möglichst zahlreich in die Stadthalle zu kommen, um uns bei diesem letzten Schritt zu unterstützen.“

Der MBC-Coach ist derzeit voll des Lobes, wenn er über seine Mannschaft spricht: „Nach einer schon sehr guten Hauptrunde mit einem Vereinsrekord von 27 Siegen haben wir rechtzeitig zur entscheidenden Saisonphase, den Play-Offs, unsere Höchstform erreicht. In den ersten beiden Spielen gegen Kirchheim haben wir unsere Leistungen aus der Viertelfinalserie gegen Köln fortgesetzt. So soll es auch am Mittwoch weitergehen.“

Mit einer Differenz von 21,6 Punkten distanzierten die Wölfe in den bisherigen fünf Play-Off-Spielen ihre Gegner. Vier verschiedene Topscorer sprechen für die Homogenität des Teams, das sich spielerisch und körperlich zuletzt in Topform präsentierte. Es war phasenweise beeindruckend, mit welcher Wucht die Wölfe über ihre Gegner hinwegstürmten. Die Führung den wichtigsten statistischen Kategorien Punkte (89,2 pro Spiel), Rebounds (40,2) und Assists (21,8) belegen die Ausnahmestellung der Wölfe in den Play-Offs.

32 Siege haben Igor Jovovic und seine Mannen in dieser Saison bereits eingefahren. Der 33. soll ihnen am Mittwochabend den Weg zurück ins Basketball-Oberhaus bescheren.

Autor: Dino Reisner

MITGAS verlängert Partnerschaft
MITGAS unterstützt weiterhin den Mitteldeutschen Basketball Club. Beim ersten Halbfinal-Spiel der Play-Offs in der 2. Basketball Bundesliga ProA gegen die Kirchheim Knights am 21. April 2017 übergab Mario Grimm, Sponsoringverantwortlicher bei MITGAS, einen „Letter of Intent“ an MBC-Beiratssprecher Jörg Hexel.
Umrahmt von den Maskottchen: Mario Grimm, Sponsoringverantwortlicher bei MITGAS, mit Tochter und MBC-Beiratssprecher Jörg Hexel
Umrahmt von den Maskottchen: Mario Grimm, Sponsoringverantwortlicher bei MITGAS, mit Tochter und MBC-Beiratssprecher Jörg Hexel
24.04.2017 Bevor es im Mai in die Vertragsverhandlungen für die neue Saison geht, erklärt MITGAS mit dem Schriftstück die Absicht, auch in der Spielzeit 2017/2018 als Premium-Sponsor zu wirken. „Wir schätzen die beständige, gute Partnerschaft und die Ergebnisse einer soliden Leistung der Wölfe über die letzten Jahre“, sagte Mario Grimm. „Für den Aufstieg in die Basketball-Bundesliga drücken wir die Daumen und stehen als Sponsor unter dem Play-Off-Slogan: ‚Biss zum Titel’ hinter dem Team. Als regionales Unternehmen engagieren wir uns auch zukünftig gern für die großen und kleinen Wölfe.“

„MITGAS macht sich seit 17 Jahren für unseren Verein stark“, sagte Jörg Hexel. „Diese Verlässlichkeit eines Sponsors ist für uns in vieler Hinsicht wertvoll, und wir sind stolz, dass das Unternehmen weiterhin als Partner des MBC auftritt.“

Am Spieltag war MITGAS wieder mit vielen Aktionen dabei. Neben einem Auftritt der Chemnitzer „Nischelhupper“ konnten die Fans an einer Verlosung teilnehmen, bei der ein iPad, ein Einkaufsgutschein und ein Überraschungspreis winkten. Seit dem Jahr 2000 unterstützt MITGAS den MBC und engagiert sich seit 2002 als Premiumsponsor.

Hintergrund:

Die MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH handelt mit Erdgas, Bioerdgas und Wärme und bietet Energiedienstleistungen an. Darüber hinaus ist MITGAS Vorlieferant für Stadtwerke der Region. Das MITGAS-Grundversorgungsgebiet erstreckt sich über das südliche Sachsen-Anhalt, Westsachsen und Teile Thüringens. Hauptanteilseigner sind die envia Mitteldeutsche Energie AG mit 75,39 Prozent und die VNG - Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft mit 24,6 Prozent.

Drei Siege bis zum Aufstieg
Die wichtigsten Spiele der gesamten Saison stehen für den Mitteldeutschen BC unmittelbar bevor: In der Play-Off-Halbfinalserie der 2. Basketball Bundesliga ProA gegen die Kirchheim Knights wollen die Wölfe den sofortigen Wiederaufstieg ins Oberhaus verwirklichen. Das erste Spiel der „best of 5“-Serie – präsentiert von SACHSEN QUELLE und MITGAS – findet am Freitag (19.30 Uhr) in der Stadthalle Weißenfels statt. Bereits am Sonntag (18.30 Uhr) stehen sich beide Teams in Kirchheim erneut gegenüber. Drei Siege sind für den Aufstieg nötig.
Szene aus der Hauptrunde: Sergio Kerusch setzt sich gegen Knights-Center Jonathan Maier (ehemals MBC) durch.
Szene aus der Hauptrunde: Sergio Kerusch setzt sich gegen Knights-Center Jonathan Maier (ehemals MBC) durch.
19.04.2017 Die Bundesliga-Rückkehr ist das Ziel, seit Igor Jovovic sein Team im August 2016 zum ersten Training der Saison versammelte. Nach acht Monaten harter Arbeit haben es die Wölfe unmittelbar vor Augen. „Jetzt müssen wir noch diesen einen, letzten Schritt gehen“, sagt der MBC-Coach. „Ich wünsche mir, dass uns möglichst viele Zuschauer dabei begleiten.“ Bis in den späten Abend mussten die Wölfe am Ostermontag auf ihren Halbfinalgegner warten: Kirchheim lieferte sich in seiner Viertelfinalserie gegen Heidelberg einen Schlagabtausch über die maximale Länge und setzte sich schließlich im entscheidenden fünften Spiel mit 77:66 durch.

Die lange Pause zwischen dem letzten Viertelfinalmatch am 12. April gegen die RheinStars Köln, als sich sein Team beim 97:68-Sieg in bestechender Form präsentierte, und dem ersten Halbfinale sieht Igor Jovovic nicht als Problem: „Wir haben uns gut erholt und gut trainiert. Wir werden uns am Freitag bestens vorbereitet und höchst konzentriert präsentieren.“ Der MBC-Coach erwartet eine deutlich schwierigere Serie als gegen Köln: „Kirchheim wird uns harte Gegenwehr leisten. Der Kader der Knights ist zwar klein, aber von sehr hoher Qualität. Das haben sie über die gesamte Saison hinweg bewiesen.“

Worin sieht Igor Jovovic den Schlüssel zum Erfolg? „Wir müssen den Rhythmus des Spiels kontrollieren, wie uns dies gegen Köln gelungen ist. Kirchheim ist eines der besten, wenn nicht sogar das beste Transitionteam der Liga – das heißt, dass sie sehr schnell von Abwehr auf Angriff umschalten. Dies müssen wir unterbinden, in dem wir Spielmacher Carrington Love unter Kontrolle bekommen. Auch Topscorer Jonathon Williams, Seth Hinrichs und dem formstarken Center Andreas Kronhardt müssen wir Aufmerksamkeit schenken.“

Die Gäste aus der Kleinstadt vor den Toren Stuttgarts beendeten die ProA-Hauptrunde mit 20 Siegen und zehn Niederlagen als Tabellenvierter. Mit US-Forward Jonathon Williams haben sie den Topscorer der gesamten Liga in ihren Reihen (19,0 Punkte pro Spiel). Sein Landsmann Carrington Love war bislang der auffälligste Spieler in den Play-Offs: Die Viertelfinalserie gegen Heidelberg schloss er mit einem beachtlichen Double Double ab (durchschnittlich 15,0 Punkte und 10,0 Assists). Die beiden Hauptrunden-Spiele gegen die Knights konnten die Wölfe im Dezember zuhause mit 83:67 und im März in Kirchheim mit 81:64 für sich entscheiden.

MITGAS verlost iPad Air

Rund um die Partie können sich die Zuschauer auf ein unterhaltsames Rahmenprogramm von Spieltagspräsentator MITGAS freuen. Bei einem Gewinnspiel winken u.a. ein iPad Air von Apple und ein 100-Euro-Gutschein von MediMax. Die Ziehung der Gewinner erfolgt in der Halbzeitpause. Hier wird auch Mario Grimm, Verantwortlicher für Sponsoring bei MITGAS, einen „Letter of Intent“ an MBC-Beiratssprecher Jörg Hexel übergeben. In dem Schriftstück wird die Absicht festgehalten, dass MITGAS auch in der Saison 2017/18 als Premiumsponsor auftreten wird. MITGAS ist bereits seit dem Jahr 2000 Sponsor des MBC.

Autor: Dino Reisner

MBC reicht Lizenzanträge für easyCredit BBL und ProA ein
Sportlich kämpft der Mitteldeutsche BC ab Freitag, 21. April, im Play-Off-Halbfinale um den Aufstieg. Organisatorisch hat der Club die Weichen für die Rückkehr ins Basketball-Oberhaus zur Saison 2017/18 bereits gestellt. Fristgerecht wurden bei der Geschäftsstelle der easyCredit BBL in Köln die Lizenzunterlagen eingereicht.
15.04.2017 Der MBC sicherte sich in beide Richtungen ab: Auch an die Zentrale der 2. Basketball Bundesliga ProA wurden die Lizenzunterlagen zur nächsten Saison geschickt. Die Frist für beide Ligen endet am 18. April. „Wir haben die Dokumente auch in diesem Jahr wieder sehr umfangreich und mit viel Sorgfalt vorbereitet“, sagt MBC-Geschäftsführer Martin Geissler. „Ich bin sicher, dass diese erneut sehr aussagekräftig unsere seriöse Arbeit und unser vernünftiges Wirtschaften nachweisen.“

In den vergangenen Jahren hatte der MBC die Lizenzen für BBL und ProA stets ohne wirtschaftliche Auflagen erhalten. Dies bestätigt die solide Arbeit der Mitteldeutschen Basketball Marketing GmbH, der Trägergesellschaft des Mitteldeutschen Basketball Clubs.

Autor: Dino Reisner

Erster „Matchball“ für die Wölfe
Der Play-Off-Spielplan in der 2. Basketball Bundesliga ProA gönnt dem Mitteldeutschen BC keine Pause. Am Montagmorgen kurz vor 2 Uhr kehrte die Mannschaft vom zweiten Viertelfinalspiel nach Weißenfels zurück, bereits am morgigen Mittwoch (19.30 Uhr) steht in der Stadthalle das dritte Duell der „best-of-5“-Serie gegen die RheinStars Köln auf dem Programm. Mit einem weiteren Sieg können die Wölfe den Einzug ins Halbfinale vorzeitig perfekt machen. Präsentiert wird auch dieses Heimspiel von SACHSEN QUELLE.
Starke Defense: Tyson Hinz blockt Richard Williams.
Starke Defense: Tyson Hinz blockt Richard Williams.
11.04.2017 „Wir werden alles geben, die Serie vorzeitig zu unseren Gunsten zu entscheiden“, verspricht MBC-Coach Igor Jovovic. Die beiden bisherigen Duelle hatte sein Team souverän gewonnen: das erste mit 84:66, das zweite mit 81:68. „Dazu benötigen wir aber auch wieder die Unterstützung unserer Fans. Ich hoffe, dass diese wieder zahlreich in die Halle kommen und unser sechster Mann sein werden. Köln wird uns bis zum Maximum fordern. Sie haben erfahrene Spieler in ihren Reihen, die mit der Situation umgehen können und genau wissen, was zu tun ist.“

Sollten die Kölner den Sieg aus der Stadthalle entführen, findet die vierte Partie am Samstag (19.30 Uhr) in Köln statt. Ein mögliches Entscheidungsspiel wäre für Ostermontag (16.30 Uhr) erneut in Weißenfels vorgesehen.

Vor allem das Duell der Spielmacher Marcus Hatten und Richard Williams prägte die bisherigen Spiele. Beide sind mit 21,0 bzw. 16,5 Punkten pro Spiel die Topscorer ihrer Teams. Vorteile haben die Wölfe in nahezu allen statistischen Kategorien: bei der Trefferquote aus dem Feld (46,0 gegenüber 36,2 Prozent), den Assists (14,5 gegenüber 11), den Steals (7,5 gegenüber 5,0) und den Ballverlusten (11,0 gegenüber 15,5). Einzig die Rebounds sprechen für die Kölner (41,0 gegenüber 36,5).


Deutsche Bahn neuer Trikotwerbepartner der MBC Jungwölfe

Analog zu den MBC Junior Sixers in der U19-Bundesliga NBL wird die Deutsche Bahn zur kommenden Saison 2017/18 auch Trikotwerbepartner der MBC Jungwölfe in der U16-Bundesliga JBBL. Die neuen Trikots werden am Mittwoch in den Halbzeitpause an die Spieler übergeben. Die Deutsche Bahn honoriert damit die Erfolge des MBC in der Nachwuchsarbeit. Die Jungwölfe unter der Leitung von Trainer Nandor Kovacs konnten in der Saison 2016/17 den direkten Klassenerhalt in der JBBL sicherstellen. In der Halbzeitpause wird auch die U16-Auswahl des MBC e.V. für den Gewinn der Landesmeisterschaft in Sachsen-Anhalt ausgezeichnet.

Auf dem Vorplatz der Stadthalle wird sich am Mittwoch das Motorradrennteam „TGRT.racing powered by J&K Marketing“ mit einer Yamaha R6 RJ15 präsentieren. Der Rennstall aus dem thüringischen Niederzimmern unter Leitung von Teammanager Julian Herrgesell wird in der Saison 2017 mit den Fahrern Felix Pöhler (10 Jahre), Manou Antweiler (21) und Ronny Zahn (39) in den Klassen ADAC Mini Bike Cup, Internationale Deutsche Meisterschaft (IDM Superstock 600) und Deutscher Rundstreckencup (DRC Moto 2) an den Start gehen.

Autor: Dino Reisner



>> zum Newsarchiv <<

© 2017 MBM GmbH | 2763407 Besucher | Sitemap | Kontakt | Impressum | Presse