BEKO Basketball Bundesliga Spalding
MBC Fanshop
Medipolis Versandapotheke
LOTTO Sachsen-Anhalt

Das nächste Heimspiel in der Beko BBL 15/16:

MBC - GIESSEN 46ers

12.2.16, 20 Uhr, Stadthalle Weißenfels

zum Ticket-Shop zum Livescore zum Spielplan
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
NEWS | TEAM | SAISON | TICKETS | NACHWUCHS | CLUB | SPONSORING Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! FANS | INTERAKTIV
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
MITGAS
Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt
Krensel GmbH
BEKO Basketball Bundesliga FIBA Europe Cup Nachwuchs Basketball Bundesliga
MBC News

Predrag Krunic erstmals wieder in Oldenburg
Jetzt erst recht! Mit verstärktem Kader und den Mut machenden Leistungen in Würzburg und gegen Berlin im Rücken bläst die Mannschaft des Mitteldeutschen BC in den verbleibenden 15 Rückrundenspielen der Beko Basketball Bundesliga zur Attacke Klassenerhalt! Ein erster Schritt soll am Samstagabend (20.30 Uhr) beim Tabellen-Fünften EWE Baskets Oldenburg gelingen.
Freut sich auf Oldenburg: Wölfe-Headcoach Predrag Krunic. Foto: MBC/Kuch
Freut sich auf Oldenburg: Wölfe-Headcoach Predrag Krunic. Foto: MBC/Kuch
05.02.2016 „Wir fahren nicht nach Oldenburg, nur um lange mitzuhalten und am Ende wieder mit leeren Händen dazustehen. Wir fahren nach Oldenburg, um zu gewinnen“, gab sich MBC-Spielmacher Marcus Hatten vor der Fahrt in den Hohen Norden angriffslustig. „Das Spiel gegen ALBA BERLIN war ein Fortschritt im Vergleich zu den Spielen zuvor. Und den müssen wir mitnehmen.“

Mit den Neuzugängen James Southerland, der gegen die Hauptstädter mit 13 Punkten einen starken Einstand feierte, und Louis Darby (sechs Punkte) hat das MBC-Team zweifellos an Potenzial dazugewonnen. Auch Marcus Hatten wird von Spiel zu Spiel stärker: Mit 23,3 Zähler im Schnitt war der Routinier im Januar bester Korbschütze der gesamten Beko BBL.

Trainer Predrag Krunic sagt vor der erstmaligen Rückkehr an seine langjährige Wirkungsstätte: „Ich habe bei den letzten Spielen viele positive Dinge gesehen. Auch von den Trainingsleistungen in dieser Woche habe ich einen guten Eindruck gewonnen. Das alles wollen wir in Oldenburg umsetzen.“ Krunic arbeitete von 2007 bis 2012 in Oldenburg und führte die Niedersachsen 2009 zum Gewinn der deutschen Meisterschaft, dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

Seine eigenen Gefühle spielen bei der erstmaligen Rückkehr – mit seinem Ex-Club Bayreuth war ihm dies nicht vergönnt – eine untergeordnete Rolle: „Ich habe viele positive Erinnerungen an meine Zeit bei den EWE Baskets und freue mich auf das Wiedersehen mit alten Freunden und Weggefährten. Aber während der 40 Spielminuten wird diese Freundschaft ruhen.“

Im Hinspiel Anfang November standen die Wölfe, damals noch unter der Regie von Krunic‘ Vorgänger Silvano Poropat, kurz vor einem Erfolgserlebnis, verspielten in den letzten 15 Minuten jedoch eine 66:49-Führung und mussten sich letztendlich mit 87:93 geschlagen geben. Damals drehte Ex-Nationalspieler Philipp Schwethelm die Partie mit acht Punkten in Folge, darunter zwei Dreiern, zum 79:71 nahezu im Alleingang. Beste Korbschützen der Partie waren TaShawn Thomas mit 20 Punkten beim MBC und Vaughn Duggins mit 21 Zählern bei den EWE Baskets. Der US-Flügelspieler ist auch über die Saison hinweg mit 15,5 Punkten im Schnitt bester Oldenburger – ligaweit rangiert er auf Platz drei – vor Center Brian Qvale (13,5).

Auch die Oldenburger gehen mit Rückenwind in die Partie: Mit dem 92:88 am Mittwochabend gegen den französischen Meister Limoges CSP feierten sie nicht nur den dritten Sieg in Folge, sondern erstmals in der Vereinsgeschichte auch den Einzug ins Achtelfinale des Eurocups.

Autor: Dino Reisner

Wölfe beim 1. MBC Event Game gegen ALBA BERLIN in Lauerstellung
Bei einem Blick auf die Tabelle der Beko Basketball Bundesliga sind die Rollen für das 1. MBC Event Game am Sonntag in der Arena Leipzig gegen ALBA BERLIN (Spielbeginn 17 Uhr) klar verteilt: Die Hauptstädter gastieren als Tabellen-Dritter bei Schlusslicht Mitteldeutscher BC. Dennoch sieht MBC-Trainer Predrag Krunic seine Mannschaft keineswegs chancenlos: „Wir werden kämpfen und alles dafür geben, uns gut zu präsentieren und die Gelegenheiten, die sich uns bieten, am Schopf zu packen, um die große Überraschung zu schaffen.“ Der Kartenvorverkauf läuft auf Hochtouren, das Fassungsvermögen der Arena wird am Sonntag knapp über 5000 Zuschauer betragen.
Gibt den Takt vor: MBC-Spielmacher Marcus Hatten. Foto: MBC/Kuch
Gibt den Takt vor: MBC-Spielmacher Marcus Hatten. Foto: MBC/Kuch
29.01.2016 In der Tat gibt es einige Faktoren, die einen Außenseitersieg vorstellbarer erscheinen lassen als noch vor fünf Wochen beim Hinspiel in Berlin, als die damals von Interims-Cheftrainer Dirk Dittrich betreuten Wölfe bereits im ersten Viertel (17:30) auf die Verliererstraße gerieten und sich letztendlich mit 58:89 geschlagen geben mussten. Schon bei der knappen 98:100-Niederlage zum Rückrunden-Auftakt vor zwei Wochen bei den s.Oliver Baskets Würzburg zeigte die Mannschaft klare Aufwärtstendenz.

Seither wurde der Kader mit den US-Amerikanern James Southerland und Louis Darby noch einmal verstärkt und in zwei Testspielen bei ProA-Spitzenreiter Science City Jena (78:70) und beim tschechischen Erstligisten Sluneta Usti nad Labem (87:67) zwei Erfolgserlebnisse eingefahren. Auch die Integration der beiden Neuzugänge ist laut Trainer Krunic gut verlaufen: „Ich bin zufrieden mit dem Leistungsstand beider Spielern. Ich denke, dass sie uns werden helfen können.“

Co-Kapitän Dominique Johnson sagte am Dienstagnachmittag bei einem Pressegespräch vor zahlreich anwesenden Journalisten in den Räumlichkeiten von MBC-Partner Villa Giesecke in Leipzig: „Wir trainieren seit zwei Wochen gut und hart. Das müssen wir im Spiel umsetzen. Klar ist ALBA ein großer Name, aber wir dürfen nicht zurückstecken, sondern müssen die Herausforderung annehmen, mit vollem Elan aufs Feld kommen und erste Akzente setzen. Dann ist eine Überraschung möglich.“

Während sich die Wölfe seit zwei Wochen gezielt auf das Spiel vorbereiten können, waren die Berliner noch am Mittwochabend im Eurocup bei Aris Saloniki gefordert. Mit einer 63:73-Niederlage kehrten sie in die Hauptstadt zurück. Zuletzt wechselten sich bei der Mannschaft von Trainer Sasa Obradovic Licht und Schatten in rascher Reihenfolge ab: Der 43:46-Niederlage zum Rückrunden-Auftakt in Braunschweig – nur einmal in der Bundesliga-Historie gab es ein Spiel mit noch weniger Punkten – folgte unter anderem ein glanzvoller 102:73-Kantersieg im Beko BBL Pokalwettbewerb gegen die s.Oliver Baskets Würzburg.

Mit Spielmacher Jordan Taylor (Handverletzung) und Nationalspieler Niels Giffey (Sehnenentzündung im Fuß) mussten die Berliner zuletzt auf zwei Spieler aus ihrer etatmäßigen Startformation verzichten. Als Ersatz für Taylor, der noch bis in den Februar hinein fehlen wird, wurde inzwischen dessen US-Landsmann Robert Lowery (zuletzt Nea Kifissia/Griechenland) verpflichtet, der am Sonntag sein Debüt in der Beko BBL feiern wird. Bei Giffey, so die offizielle Verlautbarung, wird von Spiel zu Spiel über einen Einsatz entschieden.


Organisatorische Hinweise:

Kartenvorverkauf: Der Online-Vorverkauf über Etix endet am Samstag um 24 Uhr. Am Spieltag ist der Online-Vorverkauf nur noch über www.arena-ticket.com möglich. Tickets aller Kategorien gibt es auch noch an den Tageskassen der Arena, die um 15 Uhr öffnen.

Erhöhte Sicherheitsstufe: Auch das 1. MBC Event Game unterliegt auf Grund der aktuellen Gefahrenlage einer erhöhten Sicherheitsstufe. Um längere Wartezeiten am Einlass auf Grund der verstärkten Kontrollen zu vermeiden, werden die Zuschauer gebeten, frühzeitig anzureisen. Es wird darum gebeten, keine großen Taschen oder Rucksäcke mitzuführen.

Autor: Dino Reisner

„kinder+Sport Basketball Academy“ am Sonntag in Leipzig
Auch die „kinder+Sport Basketball Academy“ mit dem Mitteldeutschen BC ist am Sonntag, 31. Januar 2016, beim 1. MBC Event Game in der Arena Leipzig vertreten: Im Vorfeld der Partie gegen ALBA BERLIN findet von 11 bis 16.30 Uhr der zweite Testtag dieser Saison in der Nebenhalle der Arena statt.
25.01.2016 Interessierte und motivierte Kinder können wieder den Parcours durchlaufen und sich eins der begehrten Trikots zu ergattern. Anmeldungen sind unter https://www.kinderplussport.de/basketball-academy und am Sonntag direkt vor Ort möglich.

Die „kinder+Sport Basketball Academy“ wurde 2011 unter dem Motto „Wir bewegen Kinder!“ ins Leben gerufen. Sie bietet Jungen und Mädchen im Alter von 7 bis 15 Jahren, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, die Möglichkeit, ein Trainingsprogramm zu absolvieren und dabei verschiedene Leistungsstufen zu erreichen.

In einem speziell entwickelten Trainingsparcours mit den Stationen Werfen, Passen, Dribbeln und Koordination können die Kinder ihre Basketball-Fähigkeiten unter Beweis stellen und unter Anleitung erfahrener Jugendtrainer sechs Trikots erspielen – vom „Rookie“ bis zum „Allstar“.

Testtag der „kinder+Sport Basketball Academy“

Wann? Sonntag, 31. Januar 2016, 11 bis 16.30 Uhr
Wo? Nebenhalle der Arena Leipzig, Am Sportforum 2, 04105 Leipzig

Louis Darby komplettiert MBC-Team
Der Mitteldeutsche BC hat seine Personalplanungen für die Rückrunde in der Beko BBL mit der Verpflichtung des US-Amerikaners Louis Darby abgeschlossen. Der am Montag 32 Jahre alt werdende Flügelspieler wird beim 1. MBC Event Game am 31. Januar 2016 in der Arena Leipzig gegen ALBA BERLIN sein Debüt im Wölfe-Dress feiern.
Neu im MBC-Dress: der US-Amerikaner Louis Darby. Foto: MBC/Kuch
Neu im MBC-Dress: der US-Amerikaner Louis Darby. Foto: MBC/Kuch
23.01.2016 Darby war zwischen 2008 und 2015 mit kurzen Unterbrechungen beim rumänischen Club CS Energia Rovinari Targu Jiu aktiv, mit dem er 2014 den nationalen Pokal gewinnen konnte und 2015 das Playoff-Halbfinale um die Meisterschaft erreichte. Seine Korbausbeute bewegte sich in den sieben Spielzeiten in Rovinari zwischen 13,3 und 20,7 Punkte pro Partie. In der vergangenen Saison sorgten Darby und seine Mannschaft mit dem dritten Platz in der FIBA EuroChallenge international für Furore. Im „kleinen Finale“ bezwangen die Rumänen die FRAPORT SKYLINERS Frankfurt mit 83:80, Darby steuerte 16 Punkte zum Sieg bei.

Kurzzeitig spielte der 1,96 Meter große Darby zudem bei BCMUS Arges Pitesti (ebenfalls Rumänien) und bei Keravnos Strovolou auf Zypern. „Louis kann die Positionen zwei und drei bekleiden“, sagt MBC-Coach Predrag Krunic über seinen Neuzugang. „Er ist ein starker Verteidiger und für einen kleinen Spieler auf den kleinen Positionen guter Rebounder. Er wird uns mit seiner langjährigen Erfahrung in Europa helfen können.“

Seine Profikarriere begann der Absolvent der Long Beach State University in der Saison 2007/08 bei Al Wahda Damaskus in Syrien. „Ich freue mich über das Vertrauen des MBC. Jetzt gilt es, mich schnellstmöglich zu integrieren“, sagt der gebürtige Kalifornier über sein neues Engagament. „Ich hoffe, dazu beitragen zu können, dass der Verein sein Saisonziel Klassenerhalt erreicht. Schon beim bevorstehenden Heimspiel am 31. Januar gegen in der Arena Leipzig gegen ALBA BERLIN wollen wir mit der Aufholjagd beginnen.“

Darby unterschrieb beim MBC einen Vertrag mit 14-tägiger Probezeit bis Saisonende und erhält die Rückennummer 34.

Autor: Dino Reisner

MBC verstärkt sich mit James Southerland
Der Mitteldeutsche BC hat seinen Kader für den weiteren Verlauf der Rückrunde in der Beko Basketball Bundesliga mit dem US-Amerikaner James Southerland verstärkt. Der 25 Jahre alte Power Forward mit NBA-Erfahrung wechselt vom italienischen Erstligisten Vanoli Cremona zu den Wölfen und wird sein Debüt beim 1. MBC Event Game am 31. Januar in der Arena Leipzig gegen ALBA BERLIN feiern.
James Sutherland im Trikot der Syracuse University. Foto: privat
James Sutherland im Trikot der Syracuse University. Foto: privat
17.01.2016 „Wir haben gezielt nach einem Spieler mit Erfahrung gesucht, der sich in der bisherigen Saison im Spielbetrieb befunden hat, fit ist und sich somit schneller ins Team integrieren lässt“, sagt MBC-Coach Predrag Krunic über seinen 2,03 Meter großen Neuzugang. Southerland kam in dieser Saison in der starken italienischen Liga für den Tabellen-Dritten Cremona in 14 Spielen zum Einsatz. Dabei gelangen ihm in durchschnittlich knapp 20 Minuten 5,1 Punkte und 3,6 Rebounds.

Die vergangene Saison verbrachte er beim französischen Spitzenclub Limoges CSP, mit dem er in der Euroleague spielte und die Landesmeisterschaft gewann. In der Spielzeit 2013/14 sammelte der gebürtige New Yorker Erfahrung in der besten Liga der Welt: Für die Charlotte Bobcats und New Orleans Pelicans erzielte er in insgesamt vier NBA-Einsätzen immerhin 3,6 Punkte und 2,0 Rebounds im Schnitt. Die meiste Zeit der Saison spielte er bei den Los Angeles D-Fenders in der NBA-Entwicklungsliga NBDL.

In seiner vierten und letzten Saison an der renommierten Syracuse University erreichte Southerland 2013 mit seinem Team das Final-Four-Turnier der Collegeliga NCAA. Der Wölfe-Neuzugang gehörte in dieser Saison zur Startformation und erzielte durchschnittlich 13,5 Punkte mit einer starken Trefferquote von 53,1 Prozent.

Southerland unterschrieb beim MBC einen Vertrag bis Saisonende und wird die Rückennummer 31 tragen. Über sein neues Engagement sagt er: „Nach meiner Zeit in Frankreich und Italien wollte ich unbedingt in Europa bleiben. Beim MBC möchte ich dazu beitragen, dass das Saisonziel Klassenerhalt erreicht wird. Ich sehe mich auf dem Feld als Allrounder, der werfen, rebounden und gegnerische Würfe blocken kann.“

Autor: Dino Reisner



>> zum Newsarchiv <<

© 2016 MBM GmbH | 2304501 Besucher | Sitemap | Kontakt | Impressum | Presse