BEKO Basketball Bundesliga Spalding
MBC Fanshop
Medipolis Versandapotheke
LOTTO Sachsen-Anhalt

Das erste Heimspiel in der ProA 16/17:

MBC - Baunach Young Pikes

01.10.2016, 19:30 Uhr, Stadthalle Weißenfels

zum Ticket-Shop zum Livescore zum Spielplan
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
NEWS | TEAM | SAISON | TICKETS | NACHWUCHS | CLUB | SPONSORING Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! FANS | INTERAKTIV
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
MITGAS
Simon Werbung
Klinikum Burgenlandkreis GmbH
BEKO Basketball Bundesliga FIBA Europe Cup Nachwuchs Basketball Bundesliga
MBC News

Eine starke Partnerschaft: Die Stadtwerke Weißenfels verlängern ihren MBC-Sponsorvertrag und feiern 25-jähriges Bestehen
Der MBC-Co-Sponsor Stadtwerke Weißenfels und die Wölfe gehen auch künftig gemeinsame Wege. Beide Seiten unterzeichneten einen neuen 2-Jahres-Vertrag, gültig für die Pro A und 1. Basketball Bundesliga. Die Stadtwerke sind seit jeher wichtiger Partner des MBC und feiern am Samstag ihr 25-jähriges Bestehen mit einem großen Familienfest.
Seit vielen Jahren sind die Stadtwerke Weißenfels fester Bestandteil im Erscheinungsbild der Stadthalle Weißenfels, so wie hier auf den LED-Banden im Hintergrund.
Seit vielen Jahren sind die Stadtwerke Weißenfels fester Bestandteil im Erscheinungsbild der Stadthalle Weißenfels, so wie hier auf den LED-Banden im Hintergrund.
14.07.2016 „Die Stadtwerke Weißenfels und der MBC gehören zusammen. Die jahrzehntelange Partnerschaft steht für tiefstes Vertrauen, in guten und in schwierigen Zeiten. Wir sind sehr dankbar, dass die Stadtwerke gerade jetzt mit einem Vertrag über zwei Jahre eine verlässliche Größe in unserem Partnernetzwerk bleiben. Vor allem die menschliche Beziehung zeichnet diese Partnerschaft aus“, zeigt sich der MBC-Beiratssprecher Jörg Hexel erfreut über die Fortsetzung der erfolgreichen Partnerschaft.
Insbesondere nach dem MBC-Neuanfang 2004 standen die Stadtwerke Weißenfels getreu ihrem Motto „Wir können mehr!“ immer an der Seite des Clubs und ermöglichten damit auch die Rückkehr in den Spitzenbasketball.
„Der Mitteldeutsche Basketball Club ist sportlicher Botschafter unserer Stadt und steht für die Verbesserung der Lebensqualität in Weißenfels. Selbstverständlich stehen wir voll hinter den Wölfen und wollen dazu beitragen, dass unsere Stadt schon in einem Jahr wieder auf der Erstligalandkarte vertreten ist. Die umfangreiche Nachwuchsförderung des Clubs ist vorbildlich und zählt zu den besten in Deutschland. Wir freuen uns auf viele packende Spiele in der kommenden Saison und drücken die Daumen für die Mission Wiederaufstieg“, sagt der Geschäftsführer der Stadtwerke Weißenfels, Ekkart Günther.
An diesem Samstag begehen die Stadtwerke Weißenfels ihr 25-jähriges Bestehen mit einem großen Familienfest auf dem Weißenfelser Schloss. Mit dabei ist natürlich auch der Mitteldeutsche BC mit einem Basketballkorb, an dem sich die Gäste einmal selbst mit dem orangenen Leder probieren können. Um 11.00 Uhr wird das großes Familienfest zum 25-jährigen Bestehen eröffnet. Auf der Radio Brocken Bühne wird für Stimmung mit der Liveband Radio Star gesorgt. Mit den besten Hits aus den 80ern und 90ern, aber auch aktuelle Chartknaller wird den Gästen eingeheizt. Dazu gibt es Kulthits und aktuelle Hits vom Live DJ von Radio Brocken.
Besonders spannend für die kleinen Gäste wird das Kinderprogramm von und mit Fräulein Hatschi mit Ihrem bekannten Mitsing-Mitmach-Theater sein. Bekannt aus Reinhard Lakomys „Traumzauberbaum“ ist Fräulein Hatschi ein echter Star und sorgt für leuchtende Kinderaugen. Der Eintritt für das Familienfest ist kostenfrei.
Abgerundet wird der große Feiertag der Stadtwerke Weißenfels mit der großen Radio Brocken Party am Abend. Ab 20.00 Uhr werden die Gäste einen unvergesslichen Abend erleben. Auf der großen Radio Brocken Bühne begrüßt der Moderator Holger Tapper. Kein Fuß steht still, wenn die Partyband "Radio Nation" die Bühne betritt. Musikalische Knaller von damals und heute werden ohne Pause gespielt. Optisches Highlight ist die Radio Brocken Dance Crew. Der Staract auf der großen Bühne wird die Ostrockband "KARAT" sein. Zu einem tollen Ambiente im Schlosshof in Weißenfels wird zur späteren Stunde eine gigantischer Lasershow den Schlossinnenhof zum Leuchten bringen. Tickets sind in der Weißenfelser Touristinformation, Markt 3, zum Preis von 5 Euro erhältlich. Der Preis an der Abendkasse beträgt 7.50 Euro.
Seit Ihrer Gründung hat sich die Stadtwerke Weißenfels GmbH zu einem modernen Querverbundunternehmen mit den Bereichen Gas-, Wasser-, Strom- und Wärmeversorgung entwickelt. Vorrangige Aufgabe des Unternehmens ist es, die Versorgung der Kunden mit Energie und Trinkwasser preiswert, zuverlässig und in hoher Qualität zu gewährleisten.

Nächster Schlüsselspieler perfekt: Shooting Guard Andrew Warren kommt
Mit dem 196cm großen Shooting Guard Andrew Warren bringt der Mitteldeutsche Basketball Club eine Menge Erfahrung und Scoring-Power in sein neues Team. Der 28 Jahre alte US-Amerikaner unterschreibt beim MBC einen Vertrag für die kommende Saison. Nicht mehr zum MBC-Team gehört hingegen Robert Zinn, der den MBC um eine Vertragsauflösung gebeten hat.
Andrew Warren besetzt im neuen MBC-Team die Shooting Guard-Position. Foto: Bradley University.
Andrew Warren besetzt im neuen MBC-Team die Shooting Guard-Position. Foto: Bradley University.
13.07.2016 Einen ganz wichtigen Schritt hat der Mitteldeutsche BC in seinen Kaderplanungen gemacht. Vom Balkan-League- und Kosovo-Meister Sigal Pristina kommt Andre Warren.
„Die Verpflichtung von Andrew Warren stellt einen ganz wichtigen Schritt in unserer Kaderplanung dar. Andrew ist ein sehr guter Schütze mit viel Erfahrung und einem ausgezeichneten Charakter. Wir sind sehr glücklich ihn bei uns im Team zu haben!“, freut sich der MBC-Cheftrainer Igor Jovovic.
Auch Andrew Warren blickt positiv auf seine Aufgabe im Wölfe-Trikot: „Ich bin glücklich Teil der MBC-Familie zu sein und vor allem freue ich mich auf die Fans, von denen ich schon viel gehört habe. Ich bin wirklich aufgeregt und kann es kaum erwarten mit der Vorbereitung auf unsere Saison zu beginnen und alles dafür zu tun, dass wir eine sehr erfolgreiche Saison haben werden.“
Der Amerikaner geht beim MBC in seine sechste Profisaison. Vor allem im letzten Jahr machte der neue Wolf auf sich aufmerksam. Die erste Saisonhälfte verbrachte der Scharfschütze in der 1. Liga Estlands, bei Parnu Sadam. Dort markierte Warren durchschnittlich 21,4 Punkte und 5,2 Rebounds. Noch beeindruckender waren seine Zahlen in der Baltic League. Dort kam der 196cm große Spieler auf 25,6 Punkte in sieben Spielen. Diese starken Leistungen weckten beim kosovarischen Top-Team Sigal Pristina Interesse an Warren und lockten ihn auf den Balkan. Und die Verpflichtung sollte sich für Pristina auszahlen. So feierte der Club die nationale Meisterschaft und den Sieg in der Balkan-League. In der nationalen Liga kam Andrew Warren in 20 Minuten auf 10,6 Punkte, in der Balkan-League in 25 Minuten auf gute 11,8 Zähler und eine starke Dreierquote von knapp 51 Prozent.
Vor seinem Engagement beim MBC kam Shooter schon weit rum auf der Basketballlandkarte. Seine ersten Profischritte machte er in Australien, Italien, Zypern, Neuseeland und Argentinien. Ebenso spielte Andrew Warren in der NBA-Entwicklungsliga D-League für Reno und Santa Cruz. Mit den Santa Cruz Warriors wurde der Guard D-League-Champion.
Die College-Ausbildung durch lief Andrew Warren an der Bradley University, für die er im Abschlussjahr 18,8 Punkte und 5,5 Rebounds im Schnitt markierte. Dies bescherte ihm 2011 auch eine Einladung zum Portsmouth Invitational Tournament, der Bühne für die besten College-Absolventen vor dem NBA-Draft.
Beim Mitteldeutschen BC wird Andrew Warren die Trikotnummer 24 tragen.

Verabschieden muss sich der MBC jedoch bei Robert Zinn. Der Guard bat die Verantwortlichen um die Auflösung seines Vertrages. Dem entsprach der MBC, Zinn möchte sich einem anderen Pro-A-Team anschließen und dort mit viel Spielzeit sich eine neue Herausforderung suchen. „Ich bedauere Robis Wunsch sehr. Er hat uns und den BSW Sixers in den letzten beiden Jahren sehr geholfen. Ich hoffe sehr, dass der nächste Schritt für seine Karriere der richtige sein wird. Danke für alles!“, sagt MBC-Geschäftsführer über den Abgang.


Der Kader des Mitteldeutschen BC für die Saison 2016/17 hat aktuell folgendes Aussehen:

Aufbau: Marcus Hatten (Vertrag bis 2017), Achmadschah Zazai (Vertrag bis 2018), Andrew Warren (Vertrag bis 2017)
Flügel: Dominique Johnson (Vertrag bis 2017), Sergio Kerusch (Vertrag bis 2017), Sebastian Fülle (Vertrag bis 2017), Jonas Niedermanner (Vertrag bis 2019)
Center: Djordje Pantelic (Vertrag bis 2018), Benedikt Turudić (Vertrag bis 2019), Alexander Herrmann (Vertrag bis 2019), Adam Touray (Vertrag bis 2017)

In fünf Wochen geht’s los: Der Vorbereitungsplan steht fest
Der Mitteldeutsche Basketball Club beginnt seine Vorbereitung auf die Mission Wiederaufstieg am 11. August. Auf die Mannschaft von Wölfe-Coach Jovovic warten sechs intensive Trainingswochen, bevor am 24. September das erste Auswärtsspiel in Essen auf dem Plan steht.
Djordje Pantelic und die Wölfe bereiten sich ab Mitte August für die Mission Wiederaufstieg vor.
Djordje Pantelic und die Wölfe bereiten sich ab Mitte August für die Mission Wiederaufstieg vor.
07.07.2016 Nur noch fünf Wochen Sommerpause haben die Wölfe-Profis, bevor der Ball wieder durch den Wolfsbau fliegt. In genau fünf Wochen beginnt der zweimalige Pro-A-Meister mit der Saisonvorbereitung. In dieser Zeit will Igor Jovovic seine Spieler zu einer eingeschworenen Einheit mit perfekt vorbereiteten Leistungsträgern formen. Dabei wird der neue Coach auch weiterhin vom langjährigen Assistant Coach Dirk Dittrich, dem Individual Coach Tomas Grepl und dem neuen Athletik Coach Robert Willing unterstützt.
Nur acht Tage nach dem offiziellen Trainingsauftakt gibt es am 20. August die erste Möglichkeit das neue Team zu sehen. Dann treffen die Wölfe auf den BBL-Aufsteiger Science City Jena, mit dem früheren Wölfe Coach Björn Harmsen und den Ex-Wölfen Oli Clay sowie Wayne Bernard. Das öffentliche Testspiel steigt in der Sparkassen Arena Jena.
Am 24. August startet der Tross in das alljährliche Trainingscamp nach Zrece, Slowenien. Bis zum 2. September wird das Team dort unter besten Bedingungen weitere wichtige Saisongrundlagen bekommen. In Slowenien treffen die Wölfe auf lokalen Erstligisten Rogaska Crystal, das russische VTB-Team Enisey Krasnoyarsk sowie den slowenischen Meister Helios Domzale.
Zu einem absoluten Highlight der Saisonvorbereitung kommt es dann auf der Rückreise im Südtiroler Bruneck. Dort trifft der Mitteldeutsche BC auf den FC Bayern München, der in der norditalienischen Stadt sein Trainingslager bestreitet.
Das erste Testspiel in Weißenfels steigt am 10. September im A9-Derby gegen medi bayreuth. Am Tag darauf treffen die Wölfe auswärts mit dem BK Usti nad Labem auf einen altbekannten Gegner aus dem tschechischem Oberhaus.
Ebenso in der 1. Liga Tschechiens spielt BK Decin, Gegner am 16. September in der Stadthalle Weißenfels. Den Abschluss der Testspielreihe bildet das traditionelle Präsentationsspiel in der Erdgas Sportarena Halle am 18. September. Dann trifft der MBC erneut auf Science City Jena.


Die Vorbereitungsspiele im Überblick:

Samstag, 20. August: Science City Jena – MBC (Sparkassen Arena Jena)

Samstag, 27. August: Rogaska Crystal – MBC (Zrece, Slowenien)

Mittwoch, 31. August: Enisey Krasnoyarsk – MBC (Rogla, Slowenien)

Freitag, 2. September: Helios Domzale – MBC (Domzale, Slowenien)

Samstag, 3. September: FC Bayern München – MBC (Bruneck, Italien)

Samstag, 10. September: MBC – medi bayreuth (19.30 Uhr, Stadthalle Weißenfels)

Sonntag, 11. September: BK Usti nad Labem – MBC (Usti nad Labem, Tschechien)

Freitag, 16. September: MBC – BK Decin (18:30 Uhr, Stadthalle Weißenfels)

Sonntag, 18. September: MBC – Science City Jena (16:30 Uhr, Erdgas Sportarena Halle)

Die Nummer 14 kehrt zurück: Tomas Grepl ist neuer Nachwuchsleiter
Tomas Grepl folgt auf den langjährigen Nachwuchsleiter Tino Stumpf beim Mitteldeutschen Basketball Club. Der 39 Jahre alte tschechische Coach unterzeichnete bei den Wölfen einen unbefristeten Vertrag und soll die Nachwuchsarbeit in den kommenden Jahren anführen. Außerdem wird Grepl zum Trainerteam des MBC-Profikaders gehören, wo er sich vorrangig um die individuelle Arbeit mit den Spielern kümmern wird.
Tomas Grepl kehrt als Nachwuchsleiter zum MBC zurück.
Tomas Grepl kehrt als Nachwuchsleiter zum MBC zurück.
30.06.2016 Vier Jahre lang war Tomas Grepl von 2004 bis 2008 das prägende Gesicht des MBC nach dem Neuanfang. Der sympathische Tscheche kam 2004 als Topscorer der ersten tschechischen Liga zum MBC in die Regionalliga und war schnell absoluter Publikumsliebling bei den Wölfe-Fans. Vor allem von jenseits der Dreierlinie war Grepl unberechenbar und führte sein Team zum sofortigen Titelgewinn und dem damit verbundenen Aufstieg in die 2. Liga. Auch dort war der MBC sofort eines der Top-Teams und verpasste den Aufstieg 2006 und 2007 jeweils nur knapp und feierte zwei Mal die Vizemeisterschaft. In allen vier Jahren war Grepl einer der Top-Spieler des MBC und der jeweiligen Ligen. In seinem letzten Jahr 2008 wurde der frühere Nationalspieler zum besten Europäer der 2. Liga gewählt. Seit 2008 wird beim MBC die Trikotnummer 14 nicht mehr vergeben und seitdem hängt auch das Trikot von Tomas Grepl unter dem Hallendach des Wolfsbaus.

„Tomas Grepl hat dem MBC, seinen Fans und Partnern in einer sehr schweren Zeit damals neue Hoffnung und Identifikation gegeben. Schon während seiner aktiven Spielerkarriere hat Tomas bei uns die A-Trainerlizenz erworben und auch sehr erfolgreich unser MBC 2-Team in der 1. Regionalliga gecoacht“, erinnert sich Beiratssprecher Jörg Hexel an die Grepl-Ära.

Jetzt kehrt Tomas Grepl nach acht Jahren als aktueller U18-Nationaltrainer Tschechiens zum MBC zurück, wo er als neuer Nachwuchsleiter agieren wird. Und dabei bringt er eine Menge Expertise und Erfahrung aus seinem Heimatland mit. Seit 2009 leitete Tomas Grepl das tschechische Leistungszentrum vom USK Prag und war dort für die Entwicklung von Spitzentalenten verantwortlich. Unter anderem auch als Head Coach von Future Prag im Euroleague-Jugendwettbewerb. Außerdem war der Tscheche Cheftrainer des Prager Farmteams Benesov in der 2. Liga, sowie Assistant Coach beim USK Prag in der 1. Liga.

Seit 2012 betreut der neue Nachwuchschef auch als Nationaltrainer Jugendteams seines Landes.
Beim Mitteldeutschen Basketball Club wird Tomas Grepl nach der U18-Europameisterschaft im Sommer das Nachwuchsleistungsprogramm leiten und dort für die konzeptionelle Steuerung und individuelle Entwicklung der Top-Talente verantwortlich sein. Als Coach wird er außerdem das MBC-Profiteam unterstützen und dort überwiegend im individuellen Bereich mit den Spielern arbeiten. Wie schon seinen Vorgänger Tino Stumpf, wird der MBC auch Tomas Grepl als Cheftrainer für das MBC-Farmteam BSW Sixers zur Verfügung stellen. Auch künftig werden die beiden besten Basketballprogramme Sachsen-Anhalts im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung eng zusammenarbeiten und Talenten in der 1. Regionalliga Entwicklungsmöglichkeiten auf dem Weg zum Profibasketballer geben.

„Ich bin sehr froh, zum MBC zurückzukommen und fühle mich sehr geehrt. Meine Zeit beim MBC war etwas ganz Besonderes, was ich so noch nie erlebt habe. Jetzt schließt sich der Kreis für mich und das bedeutet sehr viel für mich und meine Familie. Ich möchte dazu beitragen, dass sich die sehr gute Nachwuchsabteilung unseres Clubs noch stärker entwickelt“, sagt Tomas Grepl, der gemeinsam mit seiner Frau und den beiden Kindern nach Weißenfels ziehen wird.

„Wir haben Tomas nie aus den Augen verloren und seine Arbeit in den letzten Jahren intensiv verfolgt. In Tschechien hat er sehr große Erfolge gefeiert und sich einen guten Ruf erarbeitet. Wir haben schon mehrfach probiert Tomas davon zu überzeugen, beim MBC zu arbeiten. Jetzt hat es endlich geklappt, darüber freuen wir uns sehr. Ich bin sicher, dass Tomas mit seiner Persönlichkeit und auch seiner Vita als Wolf, für uns als Club und für unsere Talente ein ganz besonderer Coach sein wird, willkommen zurück“, freut sich Geschäftsführer Martin Geissler über den neuen Nachwuchsleiter.

In seinen 113 Ligaspielen für den Club, markierte der Tscheche 1742 Punkte (15,4 durchschnittlich), soviel wie kein anderer Spieler in der MBC-Geschichte. Mit Pokalspielen kommt er auf insgesamt 123 Spiele, mit Freundschaftsspielen auf weit über 175 Spiele. Der Scharfschütze versenkte insgesamt 261 Distanztreffer, also durchschnittlich 2,3 Dreier pro Spiel.

Nicht nur den Aufstieg in die 2. Bundesliga konnte man gemeinsam feiern, sondern auch zwei Vizemeisterschaften in der 2. Liga, die Qualifikation für die Pro A sowie zwei Landespokaltitel. Den zweiten Landespokal feierte Grepl jedoch nicht als Spieler, sondern als Coach der MBC-Reserve (1. Regionalliga). Dort schaffte Tomas Grepl außerdem den Klassenerhalt in seinem ersten Jahr als Trainer. In den letzten beiden Jahren in Weißenfels konnte Tomas Grepl die A-Trainerlizenz des Deutschen Basketball Bundes erwerben, mit der er auch Erstligisten trainieren darf.

„ChaCha“ Zazai unterschreibt für zwei Jahre
Mit dem 29 Jahre alten Aufbauspieler Achmadschah Zazai verpflichten die Wölfe ihren Wunschspieler. Der 175cm große Berliner kommt mit viel Erfahrung nach Mitteldeutschland und soll dem Team mit seinem Kampfgeist zum Aufstieg in die 1. Basketball Bundesliga führen.
Ein Mann mit ganz viel Herz: Der neue Wolf ChaCha Zazai. Foto: Beko Basketball Bundesliga
Ein Mann mit ganz viel Herz: Der neue Wolf ChaCha Zazai. Foto: Beko Basketball Bundesliga
29.06.2016 Mit seinen 175cm ist der neue Wolf eher ein Kleiner unter Großen. Doch trotz seiner eher geringen Körpergröße versteckte sich der „Zauberzwerg“ in seiner Karriere niemals vor größeren Gegenspielern. Ganz im Gegenteil, der neue MBC-Spieler strotzt gerade so vor Selbstbewusstsein und strahlt unbedingten Siegeswillen aus.
„Die Verpflichtung von ChaCha ist eine ganz wichtige Ergänzung für uns in diesem Moment. Er ist ein absoluter Kämpfer, der schon in der Pro A und BBL bewiesen hat, dass er ein absoluter Leistungsträger sein kann. Seine Erfahrung wird für uns im Kampf um den Aufstieg von größter Bedeutung werden, er weiß mit großem Druck umzugehen und auch wie man in der Pro A eine Meisterschaft gewinnt. Ich bin überzeugt, dass er uns sehr helfen wird“, freut sich MBC-Cheftrainer Igor Jovovic über seine nächste Neuverpflichtung.
Zazai wird gemeinsam mit Marcus Hatten und Robert Zinn den Spielaufbau besetzen, wobei Zinn und Hatten ebenso auf der Shooting Guard Position zum Einsatz kommen werden. Beim MBC unterzeichnete der 29 Jahre alte Deutsch-Afghane einen Vertrag für zwei Spielzeiten mit Gültigkeit für die 1. und 2. Basketball Bundesliga.
„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe beim MBC. Ich werde Verantwortung übernehmen und mit meiner Erfahrung versuchen, dass Team wieder in die BBL zu führen“, zeigt sich der neue Wolf kämpferisch nach seiner Vertragsunterzeichnung.
Vor seinem Engagement an der Saale spielte Zazai in der BBL bereits für Ludwigsburg, Artland Dragons, Giessen und Braunschweig. Die längste Zeit verbrachte der Aufbauspieler in Giessen, für die er in insgesamt vier Spielzeiten zum Einsatz kam. 2015 konnte Zazai mit Giessen überraschend die Pro A-Meisterschaft gegen die s.Oliver Baskets Würzburg gewinnen. Im letzten Jahr spielte er in der BBL ebenso für den Traditionsclub, dort markierte er im Schnitt 2,8 Punkte und 2,1 Assists in knapp 10 Minuten Spielzeit. Insgesamt kam Zazai bereits zu 122 Einsätzen im deutschen Basketball-Oberhaus.
In der Pro A spielte „ChaCha“ ebenso bereits für eine Vielzahl an Clubs: Braunschweig, Bremen, Langen, Freiburg und Chemnitz. Gerade in Chemnitz war er in der Saison 2010/11 mit 11,6 Punkten und 5,9 Assists einer der deutschen Top-Spieler der Pro A.
Bei den Wölfen wird Achmadschah Zazai die Trikotnummer 2 tragen, welche damit beim MBC zum ersten Mal vergeben wird.


Der Kader des Mitteldeutschen BC für die Saison 2016/17 hat aktuell folgendes Aussehen:

Aufbau: Marcus Hatten (Vertrag bis 2017), Robert Zinn (Vertrag bis 2017), Achmadschah Zazai (Vertrag bis 2018)
Flügel: Dominique Johnson (Vertrag bis 2017), Sergio Kerusch (Vertrag bis 2017), Sebastian Fülle (Vertrag bis 2017), Jonas Niedermanner (Vertrag bis 2019)
Center: Djordje Pantelic (Vertrag bis 2018), Benedikt Turudić (Vertrag bis 2019), Alexander Herrmann (Vertrag bis 2019)



>> zum Newsarchiv <<

© 2016 MBM GmbH | 2470091 Besucher | Sitemap | Kontakt | Impressum | Presse