BEKO Basketball Bundesliga Spalding
MBC Sommertagebuch
MBC Fanshop
Obst.de
Medipolis Versandapotheke

Das erste Heimspiel in der Beko BBL 14/15:

Mitteldeutscher BC - TBB Trier

05.10.14, 17:00 Uhr, Stadthalle Weißenfels

zum Ticket-Shop zum Livescore zum Spielplan
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
NEWS | TEAM | SAISON | TICKETS | NACHWUCHS | CLUB | SPONSORING Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! FANS | INTERAKTIV
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
MITGAS
Sparkasse Burgenlandkreis
DT Part Facility GmbH & Co.KG
BEKO Basketball Bundesliga FIBA Europe Cup Nachwuchs Basketball Bundesliga
MBC News

Die Saisonvorbereitung der Wölfe – zwölf Spiele und zwei Autogrammstunden
Seit letzter Woche steht der Kader des Mitteldeutschen Basketball Clubs für die Saison 2014/15 und auch die Planung der Saisonvorbereitung ist abgeschlossen. Am 16. August 2014 findet der Trainingsauftakt der Wölfe statt, in den anschließenden sechs Wochen bereiten sich die Sachsen-Anhalter in zwölf Testspielen und dem Trainingslager in Slowenien auf die anstehende Spielzeit vor.
22.07.2014 In drei Wochen wird es für die Profis des Mitteldeutschen Basketball Clubs wieder ernst. Denn am 16. August kommt der neu formierte Kader zum ersten Mal im Rahmen des Trainingsauftaktes zusammen. Dabei werden wieder schweißtreibende Fitness- und Athletiktests absolviert, auch medizinische Checks stehen an. Nach der ersten gemeinsamen Woche folgen dann die ersten Testspiele: am 23. August stellen sich die Jungs um Silvano Poropat ab 18:00 Uhr im Rahmen des Präsentationsspiels in Markkleeberg gegen den tschechischen Erstligisten Usti nad Labem der Öffentlichkeit vor. Am Tag darauf wird es dann in der heimischen Stadthalle Weißenfels emotional, denn der langjährige Kapitän der Mitteldeutschen, Sascha Leutloff, wird nach sieben tollen Jahren mit einem Spiel „MBC vs. Sascha und Freunde“ von den Wölfen verabschiedet und geehrt. Dieses Highlight in der frühen Vorbereitungsphase beginnt um 16:30 Uhr und wird von einem bunten und emotionalen Programm abgerundet.

Kurz darauf machen sich die Saalestädter auf in das Trainingslager. Erneut zieht es die Poropat-Schützlinge in das slowenische Zrece, wo sie sich im malerischen Pohorje-Gebirge nahe Rogla voll auf Training und Teambuilding konzentrieren können. Außerdem sind zwei weitere Testspiele Bestandteil des Trainingslagers: am 1. September messen sich die Wölfe gegen den slowenischen Vizemeister Union Olimpija Ljubljana und gegen den österreichischen Vizemeister Kapfenberg Bulls am 5. September.

Zurück aus dem Camp steht dann eine Partie auf dem Plan, die seit Jahren eine feste und lieb gewonnene Tradition im Vorbereitungsplan der Mitteldeutschen ist. Am 10. September ist der MBC ab 19:00 Uhr zu Gast beim Kooperationspartner aus Sandersdorf. Das darauffolgende Wochenende hält weitere zwei Testspiele im Rahmen des Domreiter-Cups in Bamberg für die Saalestädter bereit: die Brose Baskets Bamberg bitten am 13. September ab 18:30 Uhr zum heißen Tanz, am Folgetag kommt es je nach Abschneiden zum nächsten Spiel mit einem hochkarätigem Gegner. Ein Wiedersehen mit Walter Simon in Chemnitz gibt es dann am 17. September in der Richard-Hartmann-Halle.

Am 19. September haben die MBC-Fans die nächste Gelegenheit auf ein Treffen mit ihrem Team, denn dann laden die Profis ab 15:30 Uhr zu einer großen Autogrammstunde im Globus-Markt in Theissen. Wer es nicht dorthin geschafft hat, kann am Folgetag die Mannschaft gegen Braunschweig im Wolfsbau anfeuern, oder am 21. September in die neu eröffnete „Erdgas Sportarena“ nach Halle kommen und die Partie gegen Aufsteiger Crailsheim verfolgen.

In die finale Phase geht es dann am 24. September im tschechischen Decin, bevor am 27. September ab 19:30 Uhr die große Generalprobe gegen Bayreuth in der Stadthalle steigt. Am Tag der Generalprobe gibt es noch einmal die Wölfe-Profis zum Anfassen, denn dann geben sie von 14:00-15:00 Uhr im EKZ „Schöne Aussicht“ in Leissling eine Autogrammstunde. Der Eintritt für die Heim-Testspiele kostet jeweils 8,00 € für Vollzahler und 5,00 € ermäßigt.

Am 2. Oktober wird schließlich die Saison 2014/15 eröffnet und das gleich mit einem Kracher, denn dann sind die Wölfe auswärts beim Meister in München zu Gast (20:30 Uhr). Das erste Heimspiel der neuen Saison findet am 5. Oktober gegen TBB Trier statt.



Hier noch einmal die Spiele im Überblick:
23.08.2014, 18:00 Uhr MBC vs. Usti nad Labem (CZ) @Sporthalle Markkleeberg

24.08.2014, 16:30 Uhr Abschiedsspiel Sascha Leutloff @Stadthalle Weißenfels

01.09.2014 Union Olimpija Ljubljana vs. MBC @Ljubljana

05.09.2014, 19:00 Uhr Kapfenberg Bulls vs. MBC @Kapfenberg

10.09.2014, 19:00 Uhr BSW Sixers vs. MBC @Ballsporthalle Sandersdorf

13.09.2014, 18:30 Uhr Bamberg vs. MBC @brose ARENA Bamberg

14.09.2014 MBC vs. Gewinner/Verlierer Spiel 1 @brose ARENA Bamberg

17.09.2014 Chemnitz Niners vs. MBC @Richard-Hartmann-Halle

19.09.2014, 15:30 Uhr Autogrammstunde @Globus Theißen

20.09.2014, 19:30 Uhr MBC vs. Braunschweig @Stadthalle Weißenfels

21.09.2014, 16:30 Uhr MBC vs. Crailsheim @Erdgas Sportarena Halle

24.09.2014, 18:00 Uhr Decin vs. MBC @Decin

27.09.2014, 14:00 Uhr Autogrammstunde @EKZ „Schöne Aussicht“ Leissling

27.09.2014, 19:30 Uhr MBC vs. Bayreuth @Stadthalle Weißenfels


Autor: Anna Blumtritt

MBC beendet mit Verpflichtung von Center Kristian Kuhn die Kaderplanungen
Der Mitteldeutsche Basketball Club hat seine Kaderplanungen beendet und das letzte Puzzleteil für sein Aufgebot gefunden. Kristian Kuhn wechselt von Science City Jena aus der Pro A zum MBC und wird hier als Backup auf den Positionen unterm Korb zum Einsatz kommen. Bei den Wölfen unterschrieb der 26-Jährige einen Vertrag für ein Jahr.
Kristian Kuhn komplettiert den MBC-Kader. Foto: Science City Jena.
Kristian Kuhn komplettiert den MBC-Kader. Foto: Science City Jena.
16.07.2014 Die Kaderplanungen der Wölfe sind abgeschlossen. Der 2,08 Meter große Big Man Kristian Kuhn wird in der kommenden Saison das MBC-Trikot mit der Nummer 50 tragen. In der vergangenen Spielzeit lief der 26-Jährige für das Pro-A-Team Science City Jena unter Ex-Wölfe-Coach Björn Harmsen auf. In 35 Partien und rund 18 Minuten Einsatzzeit lieferte er durchschnittlich 7,6 Zähler und griff 5,5 Abpraller ab. Die Mannschaft schaffte es in das Viertelfinale um die Pro-A-Meisterschaft, schied dort aber gegen Giessen aus. „Kristian hatte zwei gute Jahre in der Pro A und hat sich durch seine Arbeitseinstellung und seine Leistung verdient, die Chance in der Beko BBL zu bekommen. Bei uns wird er ein bisschen der Mann für spezielle Aufgaben und soll vor allem im Rebound und in der Defense Gas geben“, so Cheftrainer Silvano Poropat über den Neuzugang.

Kristian Kuhn erblickte am 25. August 1987 im hessischen Seeheim-Jugenheim das Licht der Welt. Aber auch mit dem Burgenlandkreis ist der 2,08 Meter große Hüne verbandelt, denn sein Vater wurde in Naumburg geboren. Erst mit 17 Jahren kam der Big Man zum Basketball, begann beim SC Bergstraße in seiner Heimatstadt. Schnell arbeitete sich der Sportler nach oben, wechselte 2006 zum TV Langen in die Regionalliga, um ein Jahr später an das Trinity Valley Junior College in die USA zu wechseln. Den zweijährigen Auslandsaufenthalt beendete er an der Northern Arizona University in der NCAA. 2009 trug der 26-Jährige das Trikot von Erdgas Ehingen und feierte mit diesem Team im Folgejahr die Meisterschaft der Pro B. Schließlich schaffte der Neuzugang 2011 den Sprung in die Pro A, heuerte in den vergangenen drei Jahren in Cuxhaven, Heidelberg und schließlich Jena an. Dabei verbesserte sich der Basketballer stetig und wagt nun den Schritt in die höchste deutsche Spielklasse.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung beim MBC und in der Bundesliga spielen zu können. Ich werde mein Bestes geben, um mit dem MBC eine erfolgreiche Saison zu spielen“, sagt der Spieler.

Spielerprofil:
Name: Kristian Kuhn
Geburtstag: 25.08.1987
Nationalität: Deutschland
Größe: 208 cm
Position: PF/C
Letzte drei Stationen: Science City Jena, MLP Academics Heidelberg, Cuxhaven BasCats



Autor: Anna Blumtritt

Samstag „kinder+Sport Basketball Academy“ beim Abschluss der Grundschulliga in Halle
Die „kinder+Sport Basketball Academy“ mit dem Mitteldeutschen Basketball Club findet am Samstag in Halle/Saale statt. Im Rahmen des großen Abschlussturniers der Grundschulliga wird von 12:00 bis 14:00 Uhr auch der Parcours aufgebaut sein. Das Grundschulligaturnier wird von 10:00 bis ca. 13:30 Uhr im Giebichstein-Gymnasium ‚Thomas Müntzer‘ ausgetragen.
11.07.2014 Am Samstag findet damit die letzte „kinder+Sport Basketball Academy“ mit dem MBC für die Saison 2013/14 statt. Im Rahmen des Abschlusses der Grundschulliga in Halle wird der Parcours im Außenbereich des Giebichstein-Gymnasiums „Thomas Müntzer“ in der Friedensstraße 33 aufgebaut sein. Hier können alle Kinder, die schon einmal den Parcours durchlaufen sind, ihr nächstes Level in Angriff nehmen, aber auch alle anderen Sport- und Basketballbegeisterten das tolle sechsstufige Leistungskonzept beginnen.

Die Grundschulliga wurde zu Beginn des Schuljahres 2013/14 ins Leben gerufen und seitdem sind regelmäßig zehn bis zwölf Schulen in sechs Turnieren aktiv gewesen. „Die Grundschulliga ist eine gute Möglichkeit, Basketball in der Grundschule präsenter zu machen und das unter einem Wettkampfaspekt. Die Resonanz war von Seiten der Schulen, der Kinder und Eltern sehr positiv. Nun freuen wir uns auf einen schönen Abschluss und hoffen, dass es im nächsten Jahr weitergeht“, erklärt Peter Fehse, der zum Organisationsteam der Grundschulliga gehört. Mit einem großen Abschlussturnier endet nun am Samstag die Grundschulliga und es wird neben dem Sieger auch die aktivste Schul-AG ermittelt. Rund 120 Kinder werden dabei wieder erwartet, für das leibliche Wohl ist umfassend gesorgt.

Durch ein sechsstufiges Leistungskonzept will die „kinder+Sport Basketball Academy“ langfristig Kinder und Jugendliche für Basketball begeistern. An insgesamt vier Stationen können die Kinder die Grunddisziplinen des Basketballsports - Dribbeln, Passen, Werfen und Koordination - trainieren. Jugendtrainer und Nachwuchsspieler des Mitteldeutschen BC erklären die Übungen und geben wertvolle Tipps. Wer am Testtag alle Übungen erfolgreich meistert, erhält als Belohnung ein Trikot und eine Trainings-DVD. Anfänger starten mit dem „Rookie“-Level (weißes Trikot). Danach folgen fünf weitere, aufeinander aufbauende Levels. So können die Kinder ihre Basketballfähigkeiten kontinuierlich verbessern. Am Ende des sechsstufigen Leitungskonzeptes steht das schwierigste, das „Allstar“-Level (schwarzes Trikot).



Autor: Anna Blumtritt

Linkshänder Frantz Massenat komplettiert MBC-Spielaufbau
Der Mitteldeutsche Basketball Club hat den US-Amerikaner Frantz Massenat verpflichtet, der künftig den Spielaufbau gemeinsam mit Hördur Vilhjalmsson bei den Wölfen übernehmen wird. Der 22-jährige Linkshänder kommt direkt vom College und absolviert bei den Sachsen-Anhaltern sein erstes Jahr als Profi. Aktuell trainiert er mit dem NBA-Team Washington Wizards, um weitere Erfahrungen zu sammeln. Daniel Hain verlässt indes den MBC.
Frantz Massenat kommt direkt vom College und verstärkt den Spielaufbau der Wölfe. Foto: Jason DeCrow.
Frantz Massenat kommt direkt vom College und verstärkt den Spielaufbau der Wölfe. Foto: Jason DeCrow.
09.07.2014 Der MBC-Kader ist mit der Verpflichtung eines neuen Point Guards fast komplett. Frantz Massenat wird künftig der verlängerte Arm von Trainer Silvano Poropat auf dem Spielfeld sein und die taktischen Vorgaben umsetzen. „Frantz ist ein junger und talentierter Spieler, als Linkshänder ist er etwas Besonderes. Für einen Aufbauspieler ist er recht groß, aber sehr vielseitig. Er kann zum Korb ziehen, sich Würfe erarbeiten, von außen werfen und findet seinen freien Mitspieler. Frantz wird sein erstes Jahr in Europa spielen und nach einer kurzen Eingewöhnungszeit bin ich guter Dinge. Ich freue mich, dass er bei uns für frische und junge Energie sorgen wird“, so der Cheftrainer der Wölfe. Der 1,93 Meter große Basketballer kommt direkt von der Drexel University in den USA, wo er in für die Drexel Dragons in der NCAA, der höchsten Collegeliga des Landes, auflief. In seinem Team war er ein absoluter Leistungsträger und hat sich zu einem der besten Spieler der Schulgeschichte entwickelt. In allen vier Jahren und insgesamt 125 Partien an seiner Uni stand der 22-Jährige im Startaufgebot seines Teams und verbesserte kontinuierlich seine Statistiken. Im Abschlussjahr legte er durchschnittlich 17,5 Punkte, 4,7 Assists und 3,8 Rebounds auf. Damit beendete der Sportler seine College-Karriere auf Rang drei der aktiven Scorerliste und Rang neun der besten Passgeber aller Zeiten in seiner Conference, der Colonial Athletic Association (CAA).

Seine Basketballkarriere begann der in Ewing, New Jersey geborene Frantz Massenat an der Trenton Catholic High School in Hamilton, New Jersey. In seinem Senior-Jahr führte er seine Mannschaft zum ersten Titel der Schulgeschichte. Beim New Jersey State Interscholastic Athletic Association Tournament of Champions (NJSIAA TOC) wird unter den High Schools des Staates die Beste in der jeweiligen Sportart ermittelt. Im Anschluss entschied sich der Linkshänder für die Drexel University, die er von 2010 bis 2014 besuchte. Auch hier fiel der Aufbauspieler durch seine schulischen und sportlichen Leistungen auf. Während zahlreiche Teamkollegen verletzungsbedingt ausfielen, war der Leistungsträger die wichtigste Konstante der Mannschaft. Auf dem Feld war er zudem ein wichtiger Kommunikator für seine Mitspieler. 2012 legten die Drexel Dragons ihr erfolgreichstes Jahr mit Massenat hin, wurden Hauptrunden- und Vizemeister der Conference und platzierten sich unter die besten acht Teams des National Invitation Tournaments (NIT). Für seine Leistungen erhielt der 1,93 Meter große Spieler zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen, 2012 und 2014 wurde er u.a. von den NCAA-Trainern in das 1st Team der Conference gewählt.

Aktuell trainiert der Neuzugang mit dem NBA-Team Washington Wizards und will sich für die Teilnahme an der Summer League in Las Vegas empfehlen. Beim MBC wird Frantz Massenat das Trikot mit der Nummer zehn tragen. „Ich danke dem MBC für diese Möglichkeit, denn ich habe immer davon geträumt, einmal auf hohem Level professionell Basketball zu spielen. Ich freue mich, ein Teil des Clubs zu sein, bei dem ich etwas beisteuern kann, hart arbeiten und dem Team zu so vielen Siegen wie möglich verhelfen möchte“, freut sich der Spieler.

Damit steht auch fest, dass Daniel Hain nicht zum Team zurückkehrt. Der 28-jährige Aufbauspieler verstärkte die Wölfe im Sommer 2013 und trug in 29 Partien das Trikot Sachsen-Anhalter. „Einen großen Dank an Daniel für sein Engagement in der letzten Saison. Daniel hat sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt und war in einigen Spielen der X-Faktor um das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen. Für seine persönliche und sportliche Zukunft wünschen wir ihm nun alles Gute!“, bedankt sich Team Manager Martin Geissler.

Spielerprofil:
Name: Frantz Massenat
Geburtstag: 17.01.1992
Nationalität: USA
Größe: 193 cm
Position: PG
Letzte zwei Stationen: Drexel University, Trenton Catholic High School.


Autor: Anna Blumtritt

MBC und Martins Meiers einigen sich auf Vertragsauflösung
Der Mitteldeutsche Basketball Club und Big Man Martins Meiers gehen künftig getrennte Wege. Beide Seiten einigten sich auf eine Vertragsauflösung, da die Rolle des 23-Jährigen in der anstehenden Saison aufgrund von aktuell sieben ausländischen Profis im Kader nicht gesichert wäre. Der Lette hat sich bereits seinem früheren Club BK Ventspils (1. Liga Lettland) angeschlossen.
Martins Meiers verlässt den MBC.
Martins Meiers verlässt den MBC.
07.07.2014 Martins Meiers wird in der Saison 2014/15 nicht für den Mitteldeutschen Basketball Club auf Korbjagd gehen. Beide Seiten einigten sich einvernehmlich auf eine Auflösung des noch gültigen Vertrags. Da noch ein ausländischer Aufbauspieler zum Team stoßen wird, kann die Rolle für den lettischen Center nicht gewährleistet werden, denn er würde den siebten Ausländerspot besetzen. Dadurch müsste, wie in der letzten Saison, immer ein Spieler aussetzen. „Martins ist ein junger Spieler, der in der letzten Spielzeit einiges Lehrgeld zahlen musste. Wir haben uns an manchen Stellen sicher mehr erhofft, er hat aber auch noch viel Potenzial. Martins wäre in unseren aktuellen Planungen der siebte Ausländer und beide Seiten sind sich einig, dass dies nicht gut für seine Entwicklung und unseren Teamaufbau wäre“, erklärt MBC-Geschäftsführer Martin Geissler.
Martins Meiers kam im Sommer 2013 vom lettischen Erstligisten BK Ventspils zum MBC. Dort hatte er in der Vergangenheit schon mit Wölfe-Cheftrainer Silvano Poropat zusammengearbeitet und sollte bei den Sachsen-Anhaltern die nächsten Schritte seiner Entwicklung nehmen. In 30 Partien stand der 2,08 Meter große Lette knapp 16 Minuten auf dem Parkett und legte dabei im Schnitt 6,4 Zähler auf, angelte sich 3,1 Abpraller und blockte 1,1 gegnerische Würfe. „Wir bedanken uns für Martins´ Einsatz in der letzten Saison und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute“, so Geissler.


Autor: Anna Blumtritt



>> zum Newsarchiv <<

© 2014 MBM GmbH | 1931593 Besucher | Sitemap | Kontakt | Impressum | Presse