BEKO Basketball Bundesliga Spalding
MBC Fanshop
Medipolis Versandapotheke
LOTTO Sachsen-Anhalt

Das erste Heimspiel in der Beko BBL 15/16:

MBC - Phoenix Hagen

03.10.15, 20.30 Uhr, Stadthalle Weißenfels

zum Ticket-Shop zum Livescore zum Spielplan
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
NEWS | TEAM | SAISON | TICKETS | NACHWUCHS | CLUB | SPONSORING Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! FANS | INTERAKTIV
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen! Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
Mitteldeutscher Basketball Club - Die Wölfe kommen!
MITGAS
Cortek Recycling GmbH
WVW Weißenfels GmbH
BEKO Basketball Bundesliga FIBA Europe Cup Nachwuchs Basketball Bundesliga
MBC News

Am Sonntag Wiedersehen mit dem Ex-Kapitän
Im zweiten Vorbereitungsspiel in der heimischen Stadthalle innerhalb von 70 Stunden empfängt der Mitteldeutsche BC am Sonntag (16.30 Uhr) den Überraschungs-Aufsteiger der Vorsaison, die BG Göttingen. Die erste Saison nach ihrer Rückkehr ins Basketball-Oberhaus schlossen die Niedersachen völlig unerwartet auf dem zehnten Platz ab.
Setzt sich durch: Frantz Massenat beim Text gegen Braunschweig
Setzt sich durch: Frantz Massenat beim Text gegen Braunschweig
28.08.2015 Die Eintrittskarten für das Testspiel kosten ebenso wie am Donnerstag beim 75:59-Erfolg gegen Braunschweig bei freier Platzwahl 8 bzw. 5 Euro (ermäßigt), die Stadthalle öffnet eine Stunde vor Spielbeginn ihre Tore. Für alle Besucher des Weißenfelser Schlossfestes mit gültigem Eintrittsband gilt der ermäßigte Ticketpreis von 5 Euro. Freuen können sich die Fans auf ein Wiedersehen mit Ex-Wölfe Kapitän Malte Schwarz, der im Sommer nach vier Jahren beim MBC nach Göttingen wechselte.

„Das wird ein weiteres Testspiel, in dem wir sehen können, was wir schon gut machen und was wir noch nicht so gut machen“, sagt MBC-Coach Silvano Poropat über die Partie. „Ich denke, dass diese Mannschaft noch viel Potenzial hat, vor allem im Angriff. Und daran werden wir in Zukunft arbeiten. Das Spiel gegen Göttingen bildet den Abschluss des ersten Vorbereitungsblocks mit 16 Tagen ohne Pause. Wir werden die Spielzeit verteilen und jedem Eisatzminuten geben.“

Wie der MBC haben auch die Göttinger in der Sommerpause ihren Kader radikal umgebaut. Topscorer Raymar Morgan (nach Ulm) ist ebenso abgewandert wie der routinierte Spielmacher Khalid El-Amin (Pristina/Kosovo) und die beiden Aufstiegshelden Harper Kamp (Ludwigsburg) und Alex Ruoff (Builbao). Ex-Nationalspieler Dominik Bahiense de Mello hörte auf, Acha Njei verließ den Club mit unbekanntem Ziel.

Verblieben sind nur die deutschen Spieler Robert Kulawick, Dominik Spohr und Andrew Onwuegbuzie sowie US-Swingman David Godbold. Neu im Team sind neben Malte Schwarz der ehemalige Nationalspieler Mathis Mönninghoff (Trier) sowie die US-Amerikaner Shane Edwards (Sundsvall/Schweden), Ricky Minard (Rouen) und Armon Deshawn Johnson (Le Mans Sarthe/beide Frankreich). Kurios: Der aus Japan gekommene US-Forward Ruben Boykin ersetzte seinen eben dorthin gewechselten Bruder Jamal Boykin. Zu Wochenbeginn wurden die Personalplanungen mit dem zuletzt in Finnland tätigen US-Flügelspieler Juan Pattillo abgeschlossen.

Ursprünglich hatten die „Veilchen“ auch den ehemaligen Wölfe-Spielmacher Marcus Hatten (Saison 2013/14) verpflichtet. Nach nur einer Woche Training musste der Vertrag mit dem 34-Jährige aber aufgelöst werden, weil er wegen einer Knieverletzung den obligatorischen medizinischen Test nicht bestand. Statt Hatten nahmen die Göttingen seinen ebenfalls erfahrenen Landsmann Ricky Minard (32) unter Vertrag.

BG-Coach Johan Roijakkers steht nun ebenso wie Silvano Poropat vor der schwierigen, aber auch spannenden Aufgabe, mit den vielen Neuverpflichtungen bis Saisonbeginn Anfang Oktober eine funktionierende Mannschaft zu basteln.

Autor: Dino Reisner

Erste Standortbestimmung für den MBC
Beim ersten Testspiel vor heimischem Publikum erwartet MBC-Trainer Silvano Poropat nach eineinhalb Wochen Vorbereitung einen ersten ernsthaften Überblick über das Leistungsvermögen seines neuformierten Teams. Gegner am Donnerstag (18.30 Uhr) in der Stadthalle Weißenfels sind die Basketball Löwen Braunschweig, der Tabellenneunte der Vorsaison.
Trifft auf seinen Ex-Club: MBC-Neuzugang Dominique Johnson. Fotorechte: Jens Mattern
Trifft auf seinen Ex-Club: MBC-Neuzugang Dominique Johnson. Fotorechte: Jens Mattern
25.08.2015 „Das ist kein Spiel, bei dem die Vorbereitung auf den Gegner im Fokus stehen wird, sondern vielmehr die Arbeit an unserem eigenen Spiel“, sagt Poropat. „Wir sind noch sehr früh in der Vorbereitung und wollen erstmals unter Ernstfall-Bedingungen die Dinge testen, die wir im Training üben. Diese Partie wird uns ein realistischeres Bild bringen als zuletzt das Spiel bei den BSW Sixers.“ Den traditionellen Gastauftritt beim Kooperationspartner aus der 1. Regionalliga Nord gewannen die Wölfe am Sonntag mühelos mit 88:57.

Ebenso wie der MBC mussten die Löwen ihren Kader in der Sommerpause komplett erneuern. Von der Mannschaft, die in der Vorsaison die Playoffs nur auf Grund des direkten Vergleichs gegen Ludwigsburg verpasste, blieb nur der deutsche Kern mit Nicolai Simon, Cornelius Adler, Lucas Gertz, Martin Bogdanov und Sid-Marlon Theis erhalten.

Die sechs besten Korbschützen Tim Abromaitis, Trent Lockett, Dru Joyce, Kyle Visser, Derrick Allen und Immanuel McElroy verließen hingegen ebenso den Verein wie A2-Nationalspieler Maurice Pluskota (zu Aufsteiger Gießen) und Dominique Johnson, der sich dem MBC anschloss.

Alle sechs Ausländerstellen wurden neu besetzt, mit Centerkoloss Kenny Frease (ehemals Tübingen und Artland), Power Forward Tyrone Nash (ehemals Tübingen) und Swingman Keaton Grant (ehemals Ludwigsburg) kamen drei bundesligaerfahrene Akteure.


Die Eintrittskarten für das Testspiel gegen Braunschweig kosten bei freier Platzwahl 8 bzw. 5 Euro (ermäßigt), die Stadthalle öffnet eine Stunde vor Spielbeginn ihre Tore.


Autor: Dino Reisner

Wölfe erstmals in Aktion
Nach einer Woche schweißtreibender Saisonvorbereitung präsentiert sich das neuformierte Wölfe-Team am Wochenende erstmals der Öffentlichkeit: Am Samstag (18 Uhr) lädt Silvano Poropat zu einer öffentlichen Trainingseinheit in die Stadthalle. Die Tore öffnen um 17.30 Uhr, der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos. Am Sonntag (17.30 Uhr) steht das erste Testspiel bei Kooperationspartner BSW Sixers in der Ballsporthalle Sandersdorf auf dem Programm.
Im Gespräch: Silvano Poropat mit Robert Zinn. Foto: MBC/Höer
Im Gespräch: Silvano Poropat mit Robert Zinn. Foto: MBC/Höer
20.08.2015 „Wir freuen uns darauf, die neuformierte Mannschaft den Fans ein bisschen näher zu bringen“, beschreibt MBC-Trainer Silvano Poropat den Sinn und Zweck der öffentlichen Einheit. „Es wird eine Kombination aus planmäßigem Training und Showtraining werden. Die Zuschauer dürfen sich auf ein paar spektakuläre Aktionen gefasst machen.“

Das Gastspiel in Sandersdorf ist längst zu einem festen Bestandteil in der Saisonvorbereitung der Wölfe geworden. Zum sechsten Mal hintereinander treten sie bei den BSW Sixers an. In der vergangenen Saison konnten die Gastgeber den Favoriten im ersten Viertel lange Zeit ärgern, mit einer knappen 23:22-Führung für den MBC endete das erste Viertel. Nach 40 Spielminuten stand allerdings ein souveräner 97:54 (52:26)-Erfolg des Bundesligisten auf der Anzeigetafel.

Nach dem bitteren Abstieg aus der ProB in der vergangenen Saison haben sich die BSW Sixers in der am 19. September mit einem Auswärtsspiel in Wusterhausen beginnenden Saison in der 1. Regionalliga Nord ein hohes Ziel gesetzt. „Wir wollen im Aufstiegsrennen ein gewaltiges Wort mitreden“, sagt Headcoach Tino Stumpf, gleichzeitig Nachwuchskoordinator beim MBC. Mit Yannick Hennelotter, Roland Winterstein, Jonas Niedermanner, Alexander Herrmann und Aaron Kayser stehen fünf Spieler aus dem gemeinsamen Jugendprogramm beider Clubs im Sixers-Team, ebenso wie MBC-Trainingsspieler Sandro Kordis.

Von der mit einer Doppellizenz bei beiden Clubs ausgestatteten Spielern wird Robert Zinn beim MBC zum Einsatz kommen, Adam Touray bei den BSW Sixers. Sören Fritze muss noch pausieren, da sich der Heilungsprozess nach seinem Kreuzbandriss verzögert. „Das traditionelle Gastspiel in Sandersdorf ist eine kleine Saisoneröffnung für den Basketball in Mitteldeutschland“, sagt Silvano Poropat. „Jeder Akteur wird ausreichend Spielzeit erhalten. Wir wollen auch ein paar Sachen aus dem Training umsetzen und werden mit vollem Ernst zur Sache gehen.“

Autor: Dino Reisner

MBC unterstützt die Kampagne CARE FOR CLIMATE®
Der Mitteldeutsche BC unterstützt in der kommenden Saison 2015/16 in der Beko Basketball Bundesliga die Initiative CARE FOR CLIMATE® seines Trikotsponsors PURAGLOBE.
18.08.2015 Das entsprechende Logo wird künftig die Offcourt-Kleidung der Spieler und an prominenter Stelle auch sämtliche Vereinspublikationen im Print- und Onlinebereich zieren. Dazu MBC-Geschäftsführer Martin Geissler: „Klimaschutz ist für uns als Mitteldeutscher Basketball Club ein enorm wichtiges Thema, dem wir uns selbstverständlich mit PURAGLOBE ab sofort verschreiben werden. Wir werden künftig sehr intensiv dieses Thema verfolgen und entsprechend prominent auch kommunizieren. Denn genau wie für PURAGLOBE ist auch für den MBC unser Klima unsere Leidenschaft.“

Was steckt eigentlich hinter der CARE FOR CLIMATE® Kampagne? Mit Hilfe eines weltweit exklusiven und patentierten High-Tech-Verfahrens stellt der US-amerikanische PURAGLOBE Mutterkonzern, Puralube Inc. pro Jahr mehr als 150.000 Tonnen hochwertiges Neuöl aus Gebrauchtöl für die Automobil- sowie Schmierstoffindustrie her. Gebrauchtöl ist ein wertvoller Rohstoff, der nicht sinnlos ‚verbraucht‘, sondern sinnvoll ‚gebraucht‘ werden sollte, um am Ende zu helfen, die Produktion von CO2, also klimaschädlichem Kohlendioxidgas, zu reduzieren.

Gut für die Umwelt und damit gut für uns alle! Je effizienter das anfallende Gebrauchtöl in Neuöl umgewandelt wird, desto mehr CO2 wird also eingespart. Das PURAGLOBE Ziel: 100 Prozent! Aktuell wird schon mehr als 80 Prozent erreicht und damit ist PURAGLOBE bereits jetzt schon Weltmeister! Mit der Initiative CARE FOR CLIMATE® will PURAGLOBE diesen Weg für Unternehmen und selbstverständlich alle Verbraucher nutzbar machen.

PURAGLOBE, the PURAGLOBE logo and the Earthmark are registered trademarks of Puralube Inc. and or its affiliates. © 2015. All rights reserved. Contact: info@puraglobe.com


Sebastian Fülle Trainingsspieler beim MBC
Nachdem sich der Heilungsprozess von Sören Fritzes Kreuzbandriss um einige Wochen verzögert, hat der Mitteldeutsche BC den 24-jährigen Berliner Sebastian Fülle als Trainingsspieler verpflichtet.
15.08.2015 Der 1,92 Meter große Shooting Guard durchlief den kompletten Nachwuchsbereich von ALBA BERLIN, für das er in der Saison 2011/12 in der Beko BBL debütierte.

Nach 20 Bundesliga-Einsätzen (insgesamt 14 Punkte) für die Hauptstädter verbrachte der ehemalige U16- und U18-Nationalspieler die vergangene Saison beim ProA-Ligisten Oettinger Rockets Gotha, für den er in 38 Einsätzen durchschnittlich 3,6 Punkte und 1,3 Rebounds in 14:18 Minuten Spielzeit erzielte.

„Ich verfolge den Werdegang von Sebastian schon seit einigen Jahren. Er komplettiert unseren Trainingskader, so lange Sören verletzt ist, und hat bei uns die Möglichkeit, sich zu zeigen“, sagt MBC-Trainer Silvano Poropat.

Position: Shooting Guard
Geburtsdatum: 27. Juli 1992 in Berlin
Größe: 1,92 Meter
bisherige Vereine: bis 2014 ALBA BERLIN (Jugend, 2. Mannschaft, Bundesliga)
2014/15 Oettinger Rockets Gotha (ProA)


Autor: Dino Reisner



>> zum Newsarchiv <<

© 2015 MBM GmbH | 2187292 Besucher | Sitemap | Kontakt | Impressum | Presse